Mit Lamar Hall und Benjamin Thompson schließen sich zwei weitere Amerikaner den Hurricanes von der Saar an – letztes Jahr spielten beide noch im Trikot der Kaiserslautern Pikes. Während Hall hauptsächlich in der Defense eingesetzt werden soll, ergänzt Thompson vor allem das Laufspiel der Offense.

Für Hall beginnt 2015 die zweite Football-Saison in Europa. Angefangen hat die eindrucksvolle Karriere des 25-Jährigen in Florida, an der Gibbs High School in Saint Petersburg. Hall war in seinen letzten beiden Spielzeiten der Starting Quarterback der Gibbs Gladiotors und führte sein Team sogar in die 5A Playoffs des Staates. Dabei standen ihm über 1.500 Yards durch Lauf- und Passspiel zu Buche, inklusive 16 Touchdowns. Neben einer Berufung ins All District Team erarbeitete Hall sich durch seine Leistungen diverse Football-Stipendien für teils namhafte Colleges: Navy, Air Force, Stony Brook University, Iona College, West Alabama und Arkansas A&M. Entschieden hat er sich für eine Karriere an der Murray State University in Kentucky (FCS Division 1).
Für die dort ansässigen Racers schulte er auf Defense um und betrat in 34 Spielen meist als Cornerback und Safety das Spielfeld, davon 20 Mal als Starter. Bereits in seinem ersten College-Jahr führte er die Interception-Statistik der Racers mit 3 abgefangenen Pässen an – dazu kamen im Laufe seiner Karriere noch insgesamt 107 Tackles. In seiner letzten Saison musste Hall zwar leider verletzungsbedingt aussetzen, nutzte später aber noch eine Einladung zum Try-out mit den Edmonton Eskimos der kanadischen CFL.
Letztlich zog es Hall dann doch zu seiner Verlobten nach Deutschland, wo er derzeit für die US Air Force arbeitet. Im vergangenen Jahr zeigte er bereits bei den Kaiserslautern Pikes sein Können, als er vor allem als Running Back und Quarterback auflief. Für die Hurricanes wird Hall hauptsächlich auf seinen angestammten Positionen als Cornerback und Safety agieren, aber wer weiß – vielleicht sieht man ihn ja auch mal in der Wildcat Formation als Quarterback…

Begleitet wird Hall von seinem alten und neuen Teamkollegen Benjamin Thompson. Thompson spielte in seiner Jugend für die Spring Woods High School in North Carolina als Middle Linebacker. Trotz der Parademaße von 1.87m und 108kg entscheid sich Thompson gegen eine College-Karriere und schloss sich der US Army an. Das Militär führte ihn auch nach Deutschland, wo er weiterhin seiner Leidenschaft für Football nachgehen wollte.
Die Chance dafür bot sich bei den Saarland Steelers, für die er zwei Jahre in Folge auflief. Letztes Jahr nutzte er die Chance, für die Kaiserslautern Pikes in der Regionalliga als Middle Linebacker und auch Runningback zu spielen. Insbesondere in der Rolle als Ballträger fiel Thompson den Verantwortlichen der Canes auf; mit seiner Agilität und Wendigkeit ließ er einige Gegner alt aussehen. Daher wird der 29-jährige Amerikaner aller Voraussicht nach auch hauptsächlich in der Offense der Canes eingesetzt werden. Für die PubliCanes sei der kleine Hinweis erlaubt, dass Thompson eigentlich mehr auf seinen Spitznamen Jason Thomas als auf seinen richtigen Namen hört und auch von seinen Mitspielern mit Jason angesprochen wird.

Beide Jungs trainieren bereits seit einigen Monaten mit dem restlichen Team und können den Start der neuen Saison kaum noch erwarten. Bereits in ihrem ersten gemeinsamen Jahr GFL Football schon die Playoffs erreichen – das wäre doch was!

Text: Andreas Sossong

Bild: Lamar Hall, Paul Motzki, Benjamin Thompson alias Jason Thomas

Schreibe einen Kommentar