English Version

Die Vision der Saarland Hurricanes wird 2017 Wirklichkeit. Top Talente bleiben im Team. Coaches aus den USA verpflichten sich auf längere Sicht und stärken so perspektivisch die Mannschaft. Als Basis dient ein Kern von Stammspielern aus der heimischen Basis. Diese verstärken den Roster auf allen Positionen.

Vereinspräsident Tobias Bagusche, Geschäftsführer Torsten Reif, Teammanager Paul Motzki und Sportdirektor Felix Motzki arbeiten inzwischen im vierten Jahr erfolgreich zusammen mit Head-Coach Tom Smythe, sodass der Verein auf allen Ebenen reibungslos funktioniert. Auf dieser Basis haben die Hurricanes eine sehr gute Ausgangsposition auf eine erfolgreiche Teilnahme an den Playoffs 2017.

Der sportliche Erfolg der Hurricanes hat sich konsequent aufgebaut. Das Konzept ist klar. Erfahrenes Coaching, Aufbau von Stammspielern, Ergänzung des lokalen Rosters durch Spieler aus der Region, die an die Mannschaft gebunden werden. Import Spieler aus den USA wo nötig.

Den Kern (80%) des Hurricane Rosters stellen Spieler der früheren Jugendmannschaften und des Prospect Teams (Canes II). Allein in diesem Jahr wurden sieben Spieler aus der Jugend und den Prospects in die erste Mannschaft berufen „40 Spieler aus der Playoff Mannschaft von 2016 kamen 2017 zurück ins Team. 30 waren Jungs aus den Jugendmannschaften der Hurricanes früherer Jahre. Allein das schon macht unsere Arbeit besonders. Wir bekommen die erhofften Resultate auf dem Spielfeld und bekommen diese von unseren Jungs.“ – Teammanager Paul Motzki

Die Imports werden ebenso Teil der langfristigen Strategie der Hurricanes, wie Lenny Greene und Lamar Hall. Beide sind im dritten Jahr dabei. Von den 15 neu verpflichteten Spielern ist nur einer ein echter Import, Ex-Green-Bay-Packer Charles Clay. Die anderen kommen aus unserer Region, arbeiten oder studieren hier und haben die Absicht, auch in den nächsten Jahren beim Team zu bleiben. Die 15 Neuzugänge haben alle top Erfahrungen im Football, gleich ob im College, Nationalmannschaft oder Erstligateams.

Amerikaner: Brandon Kohn, Aaron Blackmon, Charles Clay
Deutsche: Tom Feldhäuser, Stefan Mertsching, Darius Marmol, Salif Jaiteh, Marko Vidović, Nico Schneider, Lukas Schröder, Jonas Gruschka, Peter Geimer, Nico Kneis
Franzosen: Jordan Hornebeck und Lionel Toucet

Das Coaching bei den Saaarland Hurricanes ist das Herz des Erfolges. Es ist uns gelungen, top Coaches an uns zu binden, die die Mannschaft kontinuierlich aufbauen. Das Niveau das Head-Coach Tom Smythe einbringt sucht seinesgleichen und wird hervorragend ergänzt durch die anderen Coaches, die ihm in den letzten Jahren zur Seite stehen. Insgesamt verfügen die Hurricanes über 12 Coaches, die alle früher in Highschool Teams, College Teams, Nationalmannschaften oder Erstligateams erfolgreich waren.

„Die Coaches der Offense sind sehr erfahren und unser Defense Coordinator hat unter zwei meiner besten Freunde gearbeitet. Er hat von den besten gelernt.“ – Head Coach Tom Smythe

Die Erwartungen für 2017 sind klar: Die Saarland Hurricanes wollen sich weiter unter den Favoriten in der German Football League (GLF Süd) etablieren und in den Playoffs mitspielen.
„Wir haben einen Stamm von Spielern die bereits vier Jahre unter Tom Smythe erfolgreich waren. Ergänzt durch starke Neuzugänge und mit erfahrenen Coaches haben wir ein noch besseres Team und hoffen, dass sich das auch in den Resultaten dieser Saison wiederspiegelt.“ – Geschäftsführer Torsten Reif

Come see the show: www.saarland-hurricanes.com/tickets

Schreibe einen Kommentar