Die Footballer von der Saar haben mit Tom Smythe den Nachfolger von Headcoach Al Molde gefunden. Smythe hat 45 Jahre Trainererfahrung in den USA an verschiedenen High Schools und Colleges und war daneben regelmäßig auch in Europa tätig. 6 Meistertitel und 2 Eurobowlsiege konnte er als Verantwortlicher mit den Vienna Vikings feiern.

 

Zum Ende der abgelaufenen Saison teilte Al Molde den Verantwortlichen mit, dass er im neuen Jahr nicht mehr als Headcoach zur Verfügung stehen würde. Es waren vornehmlich private Gründe, die diesen Entschluss in ihm reifen ließen. Er machte aber auch gleichzeitig deutlich, dass er dem Verein gerne weiterhin als Berater eng zu Seite stehen wolle. Seit September haben die Canes nun zusammen mit Molde einen neuen Headcoach gesucht.

In Tom Smythe haben sie jetzt einen sehr erfolgreichen Nachfolger gefunden, der den eingeschlagenen Weg von Molde sicher weiterführen wird. Smythe hat in Europa schon große Erfolge feiern können. Als Headcoach der Vienna Vikings gewann er 6 Meistertitel und 2 Eurobowls. In seinen 11 Jahren in Wien konnte er 94 Siege bei nur 14 Niederlagen feiern. Auch in den 2 Jahren in Finnland und in Zagreb brachte er seine Teams in die Erfolgsspur.

„Für uns war es wichtig einen Headcoach zu finden, der zum einen dafür bekannt ist junge Talente weiterzuentwickeln und zum zweiten dies hauptsächlich im Angriff macht. Wir werden mit Smythe auch in der kommenden Saison einen Headcoach haben, der die Offense koordiniert und einen weiteren Trainer, der für die Verteidigung zuständig ist. Das Augenmerk lag vor allem wegen unseres Talentes Alexander Haupert auf der Offensive, denn wir wollen unseren Quarterback mit allen Kräften unterstützen bzw. fördern, damit er unsere Mannschaft in den nächsten Jahren erfolgreich führen kann. Dafür braucht es erst einmal einen echten Fachmann, der Haupert auf dem Platz weiter bringen kann. Abgesehen von Haupert ist unsere Mannschaft auch sonst sehr jung und braucht deswegen auch einen erfahrenen Trainer. Wir sind überzeugt davon in Smythe genau den richtigen Mann gefunden zu haben,“ fast Felix Motzki, der sportliche Leiter der GFL-Mannschaft, den Prozess der Trainersuche zusammen.

Dass Smythe bisher noch nicht in Deutschland gecoacht hat, liegt im Übrigen an der langen Saison hierzulande. Während die Saison in Österreich bereits im Sommer beendet ist und er danach immer wieder zu seinem eigentlichen Job in den Staaten zurückkehren konnte, überschneiden sich die deutsche Spielzeit und die amerikanische High-School-Saison. Mittlerweile ist er was seine Aktivitäten in den Vereinigten Staaten angeht genauso wie Al Molde im wohlverdienten Ruhestand. Somit kann er sich jetzt die Zeit nehmen und endlich auch einmal eine deutsche Mannschaft coachen. Sowohl der Verein als auch Tom Smythe haben vor, langfristig zusammen zu arbeiten.

Es sollte auch erwähnt werden, dass Al Molde bei der Verpflichtung von Tom Smythe einen großen Anteil hatte. Er schlug Smythe den Verantwortlichen vor und er war es auch, der wiederum Smythe die nötigen Hintergrundinformationen gab, die ihn letztlich davon überzeugten, das Angebot der Canes anzunehmen.

Smythe wird Anfang März zum Verein und der Mannschaft dazu stoßen, wenn diese das harte Konditionstraining im Winter abgeschlossen hat.

Mehr Informationen zu Tom Smythe finden Sie auf seiner Homepage: www.coachtomsmythe.com

3 Antworten zu “Tom Smythe wird neuer Headcoach der Saarland Hurricanes”

  1. MIchel sagt:

    Na endlich aus dem Winterschlaf erwacht 😉
    Dachte dieses Jahr kommt keine News mehr.
    Es freut mich, dass ihr auf Alexander setzt !!!

    Gruß Michel

  2. MIchel sagt:

    … und natürlich auch auf allen anderen aus der Jugend…

  3. Schnabel sagt:

    Der Trainer kommt im März und im Mai startet die Season. Denke das könnte knapp werden…

Schreibe einen Kommentar