Die ProspectCanes starten 2016 erstmalig in der Verbandsliga Mitte. Ein langer Winter mit harten Trainingseinheiten liegt bereits hinter den Spielern. Am letzten Wochenende wurde ein erstes Wochenendcamp abgehalten.
Nachdem die Mannschaft am Freitag wie gewohnt von 20-22 Uhr trainiert hat, fanden sich alle Spieler am Samstagmorgen um 10 Uhr schon wieder am Home of the Canes ein, um mit dem Camp zu beginnen. Nach einem ausführlichen Warmup ging es auch gleich mit den Individuals los. Hierbei wurde der Coaching Staff der Prospects durch erfahrene Coaches unterstützt. So konnte man z.B. den Head Coach unserer Juniormannschaft, Martin Mick, sehen, wie er unsere Qbs auf Vordermann gebracht hat. Hierbei wurde er von Alex Scheller unterstützt. Weitere hochqualifizierte Coaches unterstützten das junge Team. So konnte der Staff der Prospects Paul Motzki für die Defensivebacks, Sascha Glock für die Runningbacks, Christoph Szepat für die Defensive Line und Oli Duchene für die Offensive Line für das Camp gewinnen.
Den Individuals folgten dann die sogenannten 1-on-1s. Hier konnten die Spieler auch gleich ihr neu gewonnenes Wissen im Kampf Mann gegen Mann ausprobieren. In der nächsten Einheit wurde 7-on-7 trainiert. Es folgte eine Inside Run Einheit, bei der bereits diverse Spielzüge installiert und Spielsituationen simuliert wurden. Folgerichtig wurde der letzte Part als Teameinheit zusammen trainiert. Auf beiden Seiten des Balls wurde an den Feinheiten des Playbooks gearbeitet. Nach dieser intensiven Morgenschicht wurden die Spieler in die Mittagspause entlassen.
Nach der Stärkung wurde das Vormittagsprogramm ab 14 Uhr wiederholt. Die Eindrücke des Vormittags sollten intensiviert, falsche Abläufe korrigiert werden. Um 16:30 wurden die Spieler dann in den verdienten Feierabend entlassen um sich für den 3ten anstrengenden Teil des Camps vorzubereiten. Am Sonntagmorgen kamen die Mannen des AFC Red Knight Koblenz zu Besuch, um mit den Spielern der Canes gemeinsam zu trainieren. Während vormittags eine gemeinsame Einheit mit ähnlichem Verlauf wie am Vortag auf dem Programm stand, wurde am Nachmittag gegeneinander gespielt. Ein Scrimmage bildete den Abschluss des gemeinsamen Tages mit den Red Knights und eines Camps, das 12 Stunden Training für die Spieler mit sich brachte. Todmüde aber glücklich wurden die Spieler um 16 Uhr in die Kabinen entlassen.
Die Coaches zogen ein sehr positives Resümee des ersten Trainingscamps der Prospects. Alle Spieler haben sich bis über ihre Grenzen hinaus im Sinne des Teams eingebracht und den nächsten Schritt in Richtung erfolgreiche Saison gemacht.
Ein großes Dankeschön an das Team der AFC Koblenz Red Knights für das Scrimmage und die Trainingseinheit, sowie an alle Gast Coaches, die dem Team das ganze Wochenende mit Rat und Tat zur Seite standen!

2 Antworten zu “The longest day – ProspectCanes absolvieren ersten Trainingsmarathon”

  1. Kleinkarierter sagt:

    Staff schreibt man mit a nicht mit u – oder sind die Coaches nur Krempel oder gar aus Stoff?

Schreibe einen Kommentar