12:16(0:0/3:8/9:0/0:8) Auswärtssieg für die Juniorcanes

Laut Papier ist die Weste der Juniorcanes noch weiß, doch nach dem Spiel in Kaiserslautern dürfte Sie einige Flecken abbekommen haben. Die Juniorcanes fanden fast zu keiner Zeit zu ihrem Spiel. Lediglich die Defense war mit den Punkten, die sie durch die Pikes zuließen, im grünen Bereich. Die Pikes zeigten welches Potential in ihnen steckt und setzten die jungen Hurricanes stark unter Druck.

viele Ballverluste in der ersten Halbzeit

Im ersten Viertel gab es gleich drei Ballverluste der Juniorcanes. Zweimal ging der Ball beim Laufspiel verloren und einmal konnten die Pikes einen Pass von QB #1 Pascal Müller abfangen. Im zweiten Viertel konnten die Hurricanes die Pikes im vierten Versuch an der 49 Yard Linie stoppen und kamen in Ballbesitz. Anschließend bewegte die Offense den Ball gut übers Feld in Richtung Pfälzer Endzone. Doch dann ging der Ball an der 1 Yard Linie durch einen Fumble verloren und die schon fast erzielten Punkte waren dahin. Die Pikes begannen ihre Angriffsserie, doch Cornerback #34 Lukas Fries fing einen Pass vom Pikes QB #5 Steven Young ab und brachte den Juniorcanes wieder das Angriffsrecht. Diesen Turnover konnten die Juniorcanes dann endlich in Punkte ummünzen. Fullback #44 León Helm erlief mit einem 14 Yard Touchdown Lauf die 0:6 Führung für die Juniorcanes. QB #1 Pascal Müller komplettierte den zwei Punkte Versuch auf WR #11 Joshua Burgard und erhöhte auf 0:8. Die Kaiserslautern Pikes konnten noch vor der Halbzeit mit einem Fieldgoal auf 3:8 verkürzen.

Pikes übernehmen im dritten Viertel die Führung

Pikes QB #5 Steven Young brachte seine Hechte mit einem 13 Yard TD Lauf mit 9:8 in Führung. Im weiteren Verlauf des dritten Viertel konnten die Pikes ihre Führung auf 12:8 ausbauen. Im letzten Viertel war dann Hochspannung bei diesem knappen Spielstand angesagt. Die Juniorcanes überraschten die Pikes Abwehr mit einem 75 Yard TD Pass auf León Helm. Mit der erfolgreichen Two Point Conversion gingen die Juniorcanes mit 12:16 wieder in Führung. Bei den nächsten beiden Angriffsversuchen konnte keines der beiden Teams punkten und auch bei der letzten Angriffswelle der Pikes hielt die Defense der Juniorcanes stand. So sicherten sich die Juniorcanes ihren, vielleicht auch etwas glücklichen dritten Sieg in der Saison.

Abschließend wünschen wir noch allen verletzten Spielern beider Teams eine gute Genesung!

 

Schreibe einen Kommentar