Der All American Team Quarterback vom St. Olafs College aus Minnesota wird 2013 die Offense der Saarländer anführen. Der neue Headcoach Al Molde freut sich auf seinen Wunschkandidaten.

Daniel Lee Dobson heißt der neue Spielmacher mit vollem Namen. Der 24 Jahre alte, 1,87m große Modelathlet hat erst in diesem Winter seine letzte Collegesaison gespielt und wird in den nächsten Wochen am St. Olaf College in Northfield, südlich von Minneapolis in Minnesota gelegen, seinen Abschluss machen und dann zum Team in Saarbrücken stoßen. Dan Dobson stand von Anfang an ganz oben auf der Wunschliste von Headcoach Al Molde. Das hat seine Gründe, denn Molde sah ihn die letzten drei Jahre gegen sein eigenes College spielen. Nicht nur in seinen Augen war er der beste Quarterback der Liga. Er wurde vielmehr gleich in zwei All Star Teams gewählt. Obwohl St. Olaf ein 3rd Division College ist, schaffte Dobson sogar den Sprung in die Auswahl der 2nd Division, in die die besten Spieler der Division 2 und 3 Colleges des Jahres gewählt werden. Im NCAA Div II vs. NAIA All Star Senior Bowl war er sogar der einzige Quarterback im Kader und der unumstrittene Leader des Angriffs. Außerdem war er nur einer von 4 Spielern aus seiner Liga, die für das Allstargame der Division III Colleges untereinander beim Spiel des Norden gegen den Süden nominiert wurden.

Dobson kommt demnach hoch dekoriert an die Saar und schürt natürlich auch einige Erwartungen. Aber bevor es soweit war, dass Dobson und die Canes sich einig wurden, mussten noch einige Unwegbarkeiten ausgeräumt werden.

Headcoach Al Molde hatte sich schon vor seiner Abreise nach Saarbrücken mit Dobson getroffen, um sich persönlich einen Eindruck von dem jungen Mann zu verschaffen. Er war von Anfang an begeistert. Allerdings wollte Molde auch erst einmal einen Eindruck von dem bestehenden Kader der Hurricanes bekommen, wohl wissend, dass nur zwei Amerikaner in der Offense eingesetzt werden können. Außerdem stand zunächst einmal im Raum, dass Dobson aufgrund seiner Graduierung wohl erst im Laufe der Saison zu den Saarländern würde stoßen können. Eigentlich ein K.O. Kriterium für eine derart wichtige Position. Auch war mit Antwan Smith der letztjährige Quarterback noch im Kader der Canes, denn der lebt ja aktuell mit seiner Frau und den Kindern in Saarbrücken. Vor allem von ihm wollte sich Molde auch erstmal ein Bild machen, bevor er weiter an seinem Kader bastelte. Doch zu letzterem kam es gar nicht erst. Smith ließ die Verantwortlichen vor zwei Wochen wissen, dass er entgegen anderer vorausgegangener Aussagen künftig für einen Ligakonkurrenten würde spielen wollen. Aber wie heißt es so schön, wenn eine Tür zufällt, geht eine andere wieder auf. Fast zeitgleich meldete sich Dobson bei Molde und erklärte, dass er nun doch schon ab Mitte April verfügbar wäre. Somit stand einer Verpflichtung von Dobson nichts mehr im Wege.

Was sich die Anhänger der Canes von ihrem neuen Spielmacher erwarten können fast Molde für sie zusammen: „Ich freue mich darauf mit Dan Dobson zusammen zu arbeiten. Er war von Anfang an mein Wunschkandidat. Ich habe ihn die letzten 3 Jahre im College spielen sehen. Nicht nur meiner Meinung nach war er der beste Quarterback in der MIAC, einer der besten Division 3 Conferences im ganzen Land. Dan ist ein hochbegabter Athlet; er ist physisch stark, sehr mobil und ein außergewöhnlich guter Passer. Hinzu kommt noch, dass Dan sehr intelligent und äußerst nervenstark ist. Ich freue mich darauf den kommenden Sommer mit ihm zu arbeiten. Er wird dem Team sehr viel helfen und kann auch seinen positiven Einfluss in das Jugendteam tragen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er eine große Hilfe sein wird.“

Um allzu großer Euphorie vorzubeugen soll an dieser Stelle zum Abschluss auch noch mal betont werden, dass ein Mann alleine kein Footballspiel gewinnen kann. Das Team arbeitet derzeit aber hart daran, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen – und einen Quarterback von dieser Qualität in den eigenen Reihen zu wissen motiviert natürlich zusätzlich.

Schreibe einen Kommentar