Am Sonntag den 11.5. spielen die Footballer von der Saar gegen die Stuttgart Scorpions um die Tabellenführung in der GFL Süd. Um 15:00 Uhr ist Kick Off im Esslinger Eberhard Bauer Stadion.

 

Übermorgen treffen die beiden bisherigen Überraschungsteams des Südens aufeinander. Der momentane Tabellenführer aus Stuttgart will den Platz an der Sonne gegen die Himmelsstürmer aus dem Saarland verteidigen. Die Hurricanes hatten vor Wochenfrist mit ihrem Sieg gegen den amtierenden Südmeister und Deutschen Meister der Jahre 2012 sowie 2011 ein starkes Ausrufezeichen gesetzt. Das zwischenzeitliche 38:7 gegen den selbsternannten Titelfavoriten Ende des dritten Viertels glich einer Sensation.

Nicht weniger überraschend verlief der Saisonstart der Scorpions. Beim Saisonauftakt gegen die Franken wurden die Schwaben noch als stärker eingeschätzt. In einem Punktefestival behielten sie auch mit 66:52 die Oberhand. Dass sie dann aber am 1. Mai die Munich Cowboys deutlich mit 42:9 distanzieren konnten, wurde nach derem knappen Auftaktspiel gegen die Unicorns (26:30) nicht erwartet.

Es scheint, als würde in dieser Spielzeit die Hierarchie im Süden kräftig durcheinandergewirbelt werden können. Um dabei ein Wörtchen mitreden zu können müssen beide Mannschaften ihre Eingangserfolge in den nächsten Wochen aber erst noch bestätigen.

Entsprechend motiviert gingen die Jungs von Headcoach Smythe in dieser Woche ans Werk. Der Erfolg gegen die Unicorns wurde auf der After-Game-Party in der KuFa ausgiebig gefeiert, ab Sonntag galt es aber schon wieder sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten. Mit gleich zwei Amerikanischen Defenselinern werden die Scorpions sicherlich stärker an der Linie auftreten als der Südmeister in der letzten Woche. Gerade die Verteidigung der Schwaben zeigte in den bisherigen beiden Partien 2 Gesichter. Gegen die Franken ließen sie noch 52 Punkte zu, eine Woche später gegen die Cowboys, die zugegebener Maßen zur Zeit über einige verletzungsbedingte Ausfälle auf wichtigen Positionen des Angriffs klagen, war es aber nur noch ein Touchdown. Insofern wird das Duell des explosiven saarländischen Angriffs gegen die Verteidigung der Stuttgarter sicher sehr interessant werden.

Die Verteidigung der Canes spielte gegen die Unicorns am letzten Samstag ein überragendes erstes Saisonspiel. Obwohl viel rotiert wurde, konnten bis auf wenige Ausnahmen unnötige Fehler vermieden werden. Das Haller Running-Game konnte im Keim erstickt werden. Diese Woche werden mit Patrick Geiger und Brian Rushing aber wesentlich durchschlagskräftigerer Ballträger auf der gegnerischen Seite stehen.

Die junge Mannschaft der Hurricanes hat gezeigt, dass sie keine Angst vor großen Namen hat. Auch die übliche Nervosität des ersten Saisonspiels hat sie nicht erkennen lassen. Mit der Vorstellung gegen die Unicorns haben die jungen Spieler Erwartungen geweckt. Es scheint aber so, als ob die Stuttgart zumindest zurzeit der stärkere Gegner sein könnten. Beide Teams sind zumindest ob der Erfolge des Konkurrenten gewarnt. Die Footballfans können sich auf ein spannendes Spiel freuen.

Schreibe einen Kommentar