Paul Motzki ist erstmals für den A-Kader der Nationalmannschaft nominiert worden und wird die Farben der Saarland Hurricanes beim Japan-German-Bowl und bei der Europameisterschaft vertreten.

 

Der Trainerstab der Nationalmannschaft hatte am Faschingssamstag zu einem Camp nach Köln geladen. Neben Paul Motzki machten sich auch Henning Sauber und Alex Haupert Hoffnungen zum endgültigen 45er Kader der Bundesauswahl zu gehören. Insgesamt wurden 80 Spieler zu diesem letzten Camp eingeladen. Die Mannschaft, bestehend aus 45 Spielern, die am 12.4. in Kawasaki den Japan-German-Bowl austrägt, wurde bei diesem Camp zusammengestellt.

Paul Motzki ist Kapitän in der Verteidigung der Saarland Hurricanes. Er spielt als Cornerback in der Passverteidigung. Seit 9 Jahren zieht der 25 Jährige sich bereits das Pad für die Saarland Hurricanes über.

Mit der Nominierung wurde er in die Riege der besten deutschen Cornerbacks berufen, was er im April in Kawasaki unter Beweis stellen kann. Der Japan-German-Bowl soll bei Eurosport übrigens live übertragen werden. Dieses Freundschaftsspiel dient als Vorbereitung zum eigentlichen Saisonhöhepunkt im Juni. Dann nämlich wird die Europameisterschaft in Österreich ausgetragen, bei der die Auswahl des AFVD (American Football Verband Deutschland) ihren Titel verteidigen will.

Präsident Tobias Bagusche meint zu dieser Nominierung: „Wir wünschen Paul für seine Japanreise und natürlich auch für die Europameisterschaft viel Erfolg und freuen uns über seine Nominierung. Er ist einer der unumstrittenen Leader unserer Mannschaft und hat es auf jeden Fall verdient, das Nationaltrikot überstreifen zu dürfen. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass er nicht lange der einzige Vertreter der Canes im Nationalteam sein wird. Wir haben soviel Talent in unseren Mannschaften, da wird der eine oder andere in naher Zukunft sicher auch den Sprung in die Auswahl schaffen und Paul folgen.“

Schreibe einen Kommentar