Mit Alexander Germany wurde ein neuer Mann verpflichtet, der den Footballern von der Saar am Samstag (15.8. im Ludwigsparkstadion) und im Endspurt der Saison helfen soll. Germany ist ein Allrounder, der auf vielen Skillpositionen eingesetzt werden kann und der die Canes noch variabler macht.

 

Der ehemalige Spieler der San Jose State Spartans spielte 2013 erstmals in Europa für die Bolzano Giants. Dort wurde er, ebenso wie jetzt von den Hurricanes, kurz vor Ende der Saison verpflichtet und verhalf den Giants in die Play-Offs. 2014 verpflichteten die Bozener ihn dann über die gesamte Saison, wo er abermals mit seinen Statistiken überzeugen konnte. Wäre es nach dem Willen der Italiener gegangen, wäre Germany auch in diesem Jahr für sie aufgelaufen. Aber der junge Athlet wollte unbedingt in die stärkste Liga Europas, der GFL wechseln. Dafür nahm er auch in Kauf, dass er einen Großteil der Saison verpasste, weil er kein Team fand, dass ihm von Saisonbeginn an eine Chance geben wollte. Bei den Canes hat er jetzt die Möglichkeit sich für die kommende Spielzeit zu empfehlen. Germany brennt darauf endlich wieder in Ausrüstung auf dem Platz zu stehen und sein Können unter Beweis stellen zu dürfen.

Headcoach Tom Smythe wird ihn vornehmlich im Angriff einsetzen. Mit unterschiedlichen Formationen und unterschiedlichem hochklassigen Personal will er die Verteidigung des amtierenden deutschen Vizemeisters beim LBS-Gameday  immer wieder vor neue Aufgaben stellen. Insgesamt ist aber auch klar, dass die Mannschaft nach der Pause bisher nicht an die Leistungen des Sieges gegen die Stuttgart Scorpions anknüpfen konnte. Mit einem zusätzlichen Playmaker Germany will die Mannschaft am Samstag dem Tabellenführer aus Schwäbisch Hall Paroli bieten.

Schreibe einen Kommentar