Am Sonntagabend lädt der Verein ab 22 Uhr in die KuFa ein. Unter anderem wird im Vorprogramm der neue Headcoach Al Molde vorgestellt. Die Begegnung an sich beginnt um 0:30 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Traditionell treffen sich die Anhänger des American Footballs im Saarland anlässlich der Übertragung des Superbowls auf der Party der Saarland Hurricanes. Der Bundesligist veranstaltet jedes Jahr in der Nacht des ersten Sonntags im Februar sein ganz eigenes Public Viewing zum Superbowl. Seit längerer Zeit lädt der Verein wieder mal in die KuFa ein.
Nachdem das Endspiel der NFL anfangs in Deutschland nur im Pay TV zu sehen war, haben die Footballvereine immer große Partys zu diesem Anlass gefeiert. Als dann aber der Event im freien Fernsehen zu verfolgen war, machten allzu große Veranstaltungsräume vorerst keinen Sinn mehr. In den letzten Jahren mussten die Verantwortlichen aber feststellen, dass die Nachfrage wieder gestiegen ist. Immer mehr Fans wollen das Ereignis Superbowl offensichtlich nicht mehr alleine zu hause auf der Couch sondern wieder in größeren Gruppen erleben. Nicht zuletzt haben die Hurricanes mit ihren steigenden Mitgliederzahlen auch dazu beigetragen.
Am 3. Februar öffnet die KuFa ab 22 Uhr die Pforten. Der Eintritt ist frei. Die Begegnung kann auf mehreren Leinwänden verfolgt werden. Für das leibliche Wohl neben den Getränken ist mit einem Angebot von Hot Dogs und Chicken Wings ebenfalls gesorgt. Bis zur Übertragung wird es ein kleines Rahmenprogramm geben. So wird unter anderem der neue Headcoach Al Molde vorgestellt. Ab 0:30 wird sich dann voll und ganz der Übertragung aus den Staaten gewidmet. Auch das Rahmenprogramm in New Orleans im Mercedes Benz Superdome kann sich wieder sehen lassen. Alicia Keys wird die Nationalhymne vor dem Spiel singen und Beyoncé der Topact der Halbzeitshow sein. Das Sportereignis wird weltweit wieder mehr als 1 Milliarde Menschen in ihren Bann ziehen. Die Kosten für die Werbespots, ohnehin schon die teuersten der Welt, sollen noch einmal steigen. Der Superbowl gilt als das größte Sportevent der Welt.
Sportlich werden sich die San Francisco 49ers mit den Baltimore Ravens messen. Es wird das letzte Spiel eines der besten wenn nicht sogar des besten Linebackers aller Zeiten sein. Ray Lewis hat bereits im Vorfeld der Play-Offs seinen Rücktritt erklärt. Der emotionale Leader der Ravens will dem jungen Quarterback der 49ers sicher nicht derart zur Entfaltung kommen lassen, wie die beiden bisherigen Kontrahenten der Californier in den Play-Offs.
Die beiden Mansnchaften garantieren auch eine hervorragende Stimmung unter den deutschen Fans und damit sicherlich auch in der KuFa. Die 49ers sind eines der Teams, das seit den Zeiten eines Joe Montana und Steve Young mit die meisten Anhänger in Deutschland hat. Die Ravens wiederum sind nicht nur dank Ray Lewis der Inbegriff einer starken Defensive. Eine starke Verteidigung genießt unter Experten oft einen sehr hohen Stellenwert, da dieser Mannschaftssteil meist nicht derart im Rampenlicht steht wie der Angriff. Insofern werden die Ravens viele Footballsfans hinter sich vereinen können, die sonst eher andere Teams bevorzugen. Somit kann man davon ausgehen, dass sich während der Übertragung schnell zwei Lager bilden werden, was gerade den Reiz eines gemeinsamen Superbowlabends ausmacht.

Schreibe einen Kommentar