Mit der Verleihung des „Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung im Verein“ würdigt der DOSB das Engagement der Saarland Hurricanes im Jugendbereich. Bundesweit wird immer höchstens ein Verein aus dem American Football Verband ausgezeichnet!

Die mehr als erfreuliche Nachricht erreichte die Hurricanes am gestrigen Tag. Ein unscheinbarer Brief ohne erkennbaren Absender aus Frankfurt enthielt die nüchternen Worte: „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Jury des Wettbewerbs Ihrem Verein Saarland Hurricanes „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ für 2013 zuerkannt hat.“

Weniger nüchtern war dann aber die Freude über diese Anerkennung der eigenen Arbeit auf Vereinseite. Präsident Tobias Bagusche freute sich über diese Ehrung. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Es war nicht die erste Bewerbung von unserer Seite aus, denn wir wissen, dass gerade unsere Jugendabteilung ganz hervorragende Arbeit macht. Das Engagement, mit dem unser Jugendleiter Martin Mick, sein Co Detlev Grün und alle Beteiligten mit unserem Nachwuchs seit mittlerweile mehr als einem Jahrzehnt zusammenarbeiten, sucht seines Gleichen. Jahrelang litt gerade die Jugend unter den schlechten Trainingsbedingungen. Trotzdem wurde das Programm vor allem von den beiden Genannten immer mit viel Herzblut aufrecht erhalten. Dieses Durchhaltevermögen wird jetzt zunehmend belohnt. Zuerst sportlich, obwohl wir da hoffentlich erst am Anfang stehen und jetzt auch mit der ersten deutschlandweit bedeutenden Auszeichnung. Seit wir den eigenen Kunstrasenplatz gebaut haben, profitieren gerade unsere Jugendlichen von den mittlerweile sehr guten Bedingungen. Das Falgschiff unserer Jugendarbeit, die A-Jugend, hat sicherlich den größten Anteil an dieser Auszeichnung, aber auch die vor 2 Jahren ins Leben gerufene B-Jugend, der erwähnte Platzbau, unsere langjährige Freundschaft mit dem NFL Coach Rick Courtright, der seine Zeit im Saarland immer dazu genutzt hat, mit der Jugend zusammenzuarbeiten und dies übrigens auch in dieser Woche wieder macht, unser Engagement neben dem Platz, die im Verein an allen Stellen gelebte Integration – ich denke der Erfolg unserer Jugendarbeit hat viele Komponenten. Die wichtigste ist aber sicher das große ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer in unserem Verein. Bei der Auszeichnung freuen wir uns unter anderem besonders darüber, dass unsere Arbeit zum ersten Mal auch überregional gewürdigt wurde. Immerhin werden die Anwärter auf das Grüne Band immer von ihren Bundesverbänden vorgeschlagen. Im American Football wird auch immer nur ein Verein ausgezeichnet, wenn überhaupt. 2011 gab es aus unserem Bereich z.B. überhaupt keinen Preisträger. Saarland Hurricanes ist im American Football mittlerweile eine Marke geworden, die man in ganz Footballdeutschland wahrnimmt. Diese Auszeichnung unterstreicht das. Auch die Tatsache, dass bisher erst 5 saarländische Vereine das Band verliehen bekommen haben, unterstreicht den Stellenwert dieses Preises. Wir freuen uns wirklich sehr darüber!“

Auch AFVD Präsident Robert Huber gratuliert dem Verein für diese Auszeichnung: „Die Saarland Hurricanes sind ein würdiger Preisträger, die seit Jahren kontinuierliche Jugendarbeit betreiben und sich auch außerhalb des Spiel- und Trainingsbetriebs für ihre Kinder und Jugendlichen einsetzten.“

Der Preis „das Grüne Band“ wurde ursprünglich vor 27 Jahren durch die Dresdner Bank ins Leben gerufen und mittlerweile von der Commerzbank in Zusammenarbeit mit dem Deutschen olympischen Sportbund vergeben. In der 5-köpfigen Jury sitzt unter anderem Dr.  Michael Vespers, der Generaldirektor des DOSB. Kriterien für die Verleihung der Auszeichnung sind natürlich sportliche Erfolge aber auch Kooperationen mit Schulen oder Olympiastützpunkten, die Nutzung von Verbandsmaßnahmen, die systematische Sichtung von Talenten und die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Trainer. Pro Jahr werden nur 12 Vereine aus den 30 nicht olympischen Sportverbänden ausgezeichnet.

 

 

Schreibe einen Kommentar