Die zweite Mannschaft der Saarland Hurricanes verliert in einem knappen und spannenden Rückspiel gegen die Mannschaft der Kaiserslautern Pikes.
Nachdem die Prospects den Pikes bereits beim Hinspiel am 30. Juni unterlagen, gelang es ihnen auch vergangenen Samstag den 14. Juli 2018 in Kaiserslautern nicht, die Siegesserie der Pikes zu stoppen.

Im ersten Quarter dominierten die Defenses beider Mannschaften das Spiel, sodass das besagte Quarter vergleichsweise ereignislos vonstatten ging. Die Pikes hatten zwar die Chance durch ein Fieldgoal mit drei Punkten in Führung zu gehen, verschossen dieses aber. Die ersten Punkte des Tages fielen somit durch einen Safety, den die Prospects durch einen geblockten Punt kassieren mussten. Kurz vor dem Ende des ersten Quarters gingen die Pikes also mit 02:00 in Führung.

Durch eine Interception verlor die zweite Mannschaft der Saarland Hurricanes im zweiten Quarter den Ball. Gleichzeitig eröffneten sie den Pikes damit die Chance in die eigene Redzone vorzudringen. Doch bereits im darauffolgenden Drive konnte der Defensive Lineman Daniel Schmitt einen Fumble aufnehmen und diesen ca. 50 Yards returnen. Leider schafften es die Prospect Canes nicht diesen Spielzug in Punkte zu verwandeln. Stattdessen folgte ein Touchdown der Gastgeber, womit diese, aufgrund eines verschossenen Extrapunktes, ihre Führung auf 08:00 ausbauen konnten. Die Antwort der zweiten Mannschaft der Saarland Hurricanes ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem sie ihren Ballbesitz im nächsten Drive durch eine Interception an Kaiserslautern verloren hatten gelang es dem Defensive Lineman Max Feller einen erneuten Fumble der Pikes zu einem Touchdown zurückzutragen. Auch die daraufhin angesagte Two-Point Conversion konnte durch den Quarterback Etienne Kleer verwandelt werden. Somit gingen die Mannschaften mit einem Gleichstand von 08:08 in die Halbzeitpause.

Die Kaiserslautern Pikes kamen sehr stark und motiviert aus der Halbzeitpause zurück. So begann das dritte Quarter mit zwei schnellen Touchdowns für Kaiserslautern, mit denen sie ihre Gäste überrumpelten. Beim Ersten dieser Touchdowns konnte, anders als beim Zweiten, kein Extrapunkt erkickt werden, weshalb der neue Spielstand nun zu 21:08 anstieg. Doch die zweite Mannschaft der Saarland Hurricanes konnte schnell auf diese neue Situation reagieren. Ein langer Pass des Quarterbacks Soeren Klein und ein anschließender guter Lauf von Steven Altmeier konnten die Prospect Canes in eine sehr gute Feldposition bringen. Schon im nächsten Down belohnte Steven Altmeier sich und seine Mannschaft dafür mit einem kurzen Touchdown-Lauf. Soeren Klein schaffte es daraufhin durch eine Two-Point Conversion weitere zwei Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Die Führung der Kaiserlautern Pikes verringerte sich somit auf 21:16.

Auch das letzte Quarter begann erneut mit einem Touchdown für die Gastgeber des Spiels. Auch diese versuchten diesmal ihr Glück mit einer Two-Point Conversion, konnten diese aber nicht erfolgreich umsetzen. Der neue Spielstand lautete somit 27:16. Bei diesem Spielzug verletzte sich leider Jimmy Quarz, Defensive Lineman der Prospects, am Handgelenk. Dies geschah zum Leidwesen der Schiedsrichter nicht außerhalb des Spielfeldes sondern direkt innerhalb der Endzone und verursachte somit eine etwas längere Unterbrechung des Spielgeschehens. Nach dieser Spielunterbrechung gelang es den Kaiserslautern Pikes ihre Führung mit einem Fieldgoal auf 30:16 auszubauen. Doch auch die Prospect Canes hatten noch lange nicht aufgegeben und schafften es die Führung der Pikes erneut zu verringern und das Spiel dadurch noch spannender zu machen. Durch einen Touchdown von Marc Sachse und eine erfolgreiche Two-Point Conversion durch Etienne Kleer veränderte sich der Spielstand schließlich auf 30:24. Leider gelang es jedoch in den letzten Spielminuten nicht erneut zu punkten, und so mit den Kaiserslautern Pikes gleichzuziehen, oder diese sogar zu überholen. Stattdessen endete das sehr spannende und bis zum Schluss offene Spiel mit einem Stand von 30:24.

Die Canes zeigten trotz einiger sehr strittigen Schiedsrichterentscheidungen eine sehr gute Leistung und schafften es den ungeschlagenen Tabellenführenden ordentlich einzuheizen. Das Spiel bot dem Zuschauer nicht nur sehr guten und bis zum Ende spannenden Football einerseits, sondern auch andererseits ein Hin und Her zwischen scheinbarer Abwesenheit der Schiedsrichter und übertriebenem Flaggenregen bei jedem Spielzug. Neben den bereits erwähnten herausragenden Leistungen der Defensive Line sind auch die Leistungen der Offensive Line zu betonen, die trotz deutlicher Personalprobleme ablieferte.

Der verletzte Spieler der Canes, Jimmy Quartz, hat sich zwar das Handgelenk angebrochen, wird aber glücklicherweise bereits in zwei Wochen und somit hoffentlich pünktlich zum nächsten Auswärtsspiel gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds am 29. Juli wieder fit sein.

Das nächste Heimspiel der Prospect Canes findet am 4. August 2018 um 14 Uhr auf dem Matzenberg in Saarbrücken statt. Zu Gast sind die Bad Kreuznach Thunderbirds.
Kommt vorbei und unterstützt die Jungs bei ihrem vorletzten Heimspiel.

Scores:

08:06 TD Max Feller

08:08 TPC Etienne Kleer

21:14 TD Steven Altmeier

21:16 TPC Soeren Klein

30:22 TD Marc Sachse

30:24 TPC Etienne Kleer


Geschrieben von Alisa Silveira