Am vergangenen Samstag, 13.07.2019 waren die Saarland Hurricanes Prospects zu Gast bei den Hassloch 8-Balls. Gegen die 8-Balls hatten wir bereits letzte Saison gespielt und niemand konnte im Vorfeld den Ausgang erahnen, denn letztes Jahr hatte jedes Team eins der beiden Spiele für sich entscheiden können.

Kick-Off war um 16 Uhr und die Prospects standen mit ihrem Kick-Off Return Team auf dem Platz. Während diesem Spielzug bekamen die Gastgeber bereits ihre erste Flagge für den Tag wegen eines Horsecollar tackles und somit eine 15 Yard Strafe. Die Canes Offense begann somit ihren ersten Spielzug bei der gegnerischen 36 Yard Linie. Jedoch konnte der erste Drive der Canes Offense durch die Hasslocher Defense gestoppt werden. Jedoch wurde auch der erste Drive der 8-Balls Offense durch die saarländische Defense unter anderem durch einen QB-Sack von Mauritius Jung, gestoppt. Schon früh im Spiel zeigte sich, dass dieses Spiel sich zu einem Defense-Battle entpuppen wird. Die Prospects Offense konnte ihren nächsten Drive an der gegnerischen 40-Yard Linie beginnen. Jedoch wurde dieser Drive nach einem Fumble beendet und das Angriffsrecht an die Gegner übertragen. Die gegnerische Offense marschierte die restlichen Yards in die Endzone und es sah auch aus als hätten sie es geschafft die ersten Punkte aufs Board zu bringen, jedoch wurde der Touchdown nicht gezählt, da die Hasslocher eine Strafe wegen Holding erhielten. In dem darauffolgenden letzten Drive der 8-Balls Offense im ersten Quarter konnte Mauritius Jung eine Interception fangen. Somit ging das Angriffsrecht an die saarländische Offense über. Stand nach dem ersten Quarter: 0:0

Zu Beginn des zweiten Quarters stand die Canes Offense auf dem Feld und spielte den vierten Versuch aus statt zu punten. Justin Steimer fing daraufhin den von Etienne Kleer geworfenen Ball kurz vor der Endzone und konnte somit seinen ersten Touchdown erlaufen. Nach dem erfolgreich gekickten Extrapunkt durch Andreas Schöck stand es 7:0 für die Canes.
In den darauffolgenden Drives der 8-Balls Offense folgten weitere Strafen, wie beispielsweise 10 Yard wegen unerlaubten Festhaltens des Gegenspielers, woraufhin die Hasslocher erneut gezwungen waren zu punten. Jedoch wurden auch auf der Canes Seite Strafen verteilt, wie zum Beispiel eine 15 Yard Strafe, weil dem Gegenspieler unerlaubter Weise ins Pad gegriffen wurde. Darauf folgten die ersten Pfälzer Punkte nach einem 65-Yard Touchdown Run in die Endzone, kurz vor dem 2-Minute Warning in der ersten Halbzeit. Stand zur Halbzeit: 7 zu 6 für die Canes

Zu Beginn der zweiten Halbzeit handelten sich die Hasslocher erneut eine Flagge ein und somit startete deren Offense an der eigenen 6-Yard Linie. Als daraufhin durch ein Turnover on downs die Canes Offense erneut auf dem Platz stand, lief Etienne Kleer einen Touchdown über 14 Yards in die Endzone, welcher ebenfalls wegen einer Flagge gegen uns zurückgezogen wurde. Daraufhin versuchte der Kicker der Canes ein Field Goal zu schießen und die Führung gegen die 8-Balls auf 4 Punkte auszubauen. Doch leider war der Kick nicht gut und der Punktestand blieb unverändert. Stand nach dem dritten Quarter: weiterhin 7 zu 6 für die Canes

Das vierte Quarter war wie das gesamte Spiel über schon von dem immer wechselnden Angriffsrecht der Offenses bestimmt, die von beiden Defenses jedes Mal gestoppt werden konnten. Jedoch merkte man deutlich, dass die Stimmung immer angespannter wurde. Mit etwas weniger als 4 Minuten verbleibend hatten die Hasslocher Offense den Ball und marschierten langsam aber stetig über den Platz. Als das letzte 2-Minute Warning kam, standen die 8-Balls 45 Yards vor der saarländischen Endzone. Ein Spieler der 8-Balls schaffte es erneut in die Endzone zu rennen, hat jedoch von Philip Schickor kurz vorher während dem Tackle den Helm ausgezogen bekommen, wodurch der erlaufene Touchdown erneut als nichtig erklärt wurde. Die Pfälzer Offense bekamen nur einen First Down anerkannt, 5 Yards vor der Endzone, welche sie im darauffolgenden Drive erfolgreich verwandeln konnten: 7 zu 12 für Hassloch denn die daraufhin versuchte Two-Point-Conversion war nicht erfolgreich. Jedoch merkte man deutlich, dass die Canes Offense nicht bereit war aufzugeben. Bei einer Feldposition an der 25 Yard-Linie in der eigenen Hälfte versuchte die Canes Offense alles um Yards in Richtung gegnerische Endzone zu laufen, mit 40 Sekunden verbleibend auf der Uhr. Bei 20 Sekunden verbleibend standen wir an der gegnerischen 48-Yard Linie. Quarterback Etienne Kleer und seine Offense versuchten alles um den Ball nach vorne zu bringen, jedoch haben am Ende ein paar Sekunden gefehlt um es in die Endzone zu schaffen. Endstand: 7 zu 12 für Hassloch

Head Coach Tim Walch fasst das Spiel wie folgt zusammen: „Obwohl uns die Defense über weite Teile im Spiel halten konnte, war die Offense leider nicht dazu in der Lage diesen Vorteil umzusetzen. Wir wissen jetzt wo unsere Probleme liegen und geben alles um diese abzustellen, bevor wir uns den Wölfen am 3.08. Zuhause stellen.“

Was wirklich in diesem Spiel trotz allem überzeugt hat, war die überragende Arbeit der Defense. Diese hat sich deutlich gesteigert und auch erneut wieder weniger Punkte zugelassen als in den Spielen zuvor. Insgesamt, was auch Strafen angeht, liegen wir, Offense und Defense, bei zusammengerechnet 45 Yards Strafen, was ein wirklich sehr gutes Ergebnis ist.

Die letzten beiden Spiele haben uns unsere Schwächen auf dem Feld gezeigt. Die nächsten drei Wochen werden wir jetzt nutzen um an diesen Schwächen zu arbeiten und bis zu dem nächsten Heimspiel am 03. August unsere Schwächen zu Stärken umwandeln. Denn im August dürfen wir drei Teams bei uns zuhause begrüßen. Und dafür werden wir ready sein…

Kommende Heimspiele:
– 03.08.2019 gegen South West Wolves – Kick-Off: 16:00 Uhr
– 10.08.2019 gegen Hassloch 8-Balls – Kick-Off: 15:00 Uhr         
– 25.08.2019 gegen Neuwied Raiders – Kick-Off: 16:00 Uhr

Scores:

  1. Quarter:  0:0
  2. Quarter: 7:0 TD Justin Steimer, FG Andreas Schöck; 7:6
  3. Quarter: 7:6
  4. Quarter: 7:12