Das letzte Saisonspiel der Prospects Canes für die Saison 2019 wurde am 15. September in Neuwied ausgetragen. An einem der letzten schönen und warmen Sommertage begann das Spiel um 15 Uhr auf dem Gelände der Neuwied Rocket Raiders, welche bis dato kein Saisonspiel für sich entscheiden konnten.

Das Spiel wurde mit dem Kickoff durch Neuwied eröffnet, wodurch unsere Canes Offense direkt zu Beginn die erste Chance hatte Punkte zu erzielen. Jedoch war der erste Drive nicht erfolgreich und nach einem Turnover on Downs stand unsere Defense auf dem Platz. In den letzten beiden Spielen standen gemeinsam mit Prospect Spielern, Spieler der Canes U19 auf dem Feld, welche in Offense sowie Defense das Team tatkräftig unterstützten. Fränk Mousel verursachte bereits in dem ersten Spielzug der Canes Defense einen Fumble des gegnerischen QB’s welcher zu einem Turnover führte. Die Chance der Prospect Offense zum ersten Mal in diesem Spiel zu punkten konnte erfolgreich umgesetzt werden. Quarterback Janis Kaiser lief im dritten Versuch die restlichen 2 Yards selbst in die Endzone. Der daraufhin versuchte Extrapunkt konnte von Neuwied geblockt werden. Daher stand es 6 zu 0 für die Canes. Die Canes Defense stand erneut auf dem Feld und konnte durch Max Feller und Fränk Mousel die gegnerische Offense noch in ihrer Spielhälfte stoppen. Nach einem erneuten Punt auf der Neuwieder Seite, musste die Prospects Offense zum Ende des ersten Quarters, trotz eines 24 Yard Lauf durch Max Marx, ebenfalls punten. Das erste Quarter endete mit einem Punktestand von 6 zu 0 für Canes.

Das zweite Quarter begann mit der saarländischen Defense auf dem Feld, welche 13 Yards vor ihrer eigenen Endzone eine Flagge einstecken musste, wodurch die Neuwied Offense nur noch 3 Yards vor der Endzone stand. Eine erneute Flagge gegen die Saarländer wegen Offside half Neuwied nur noch 1 Yard in die Endzone überbrücken zu müssen. Dies gelang ihnen auch. Nach einem erfolgreichen Extrapunkt stand es 7 zu 6 für Neuwied. Juliano Arguello lief während des  Kickoff Return bis zur eigenen 45 Yard Linie. Jedoch musste die Offense nach einer Flagge wegen Block in the Back, 15 Yards dahinter, somit an der 30 Yard Linie, starten. Max Marx konnte jedoch durch einen Run die verlorenen 15 Yards wieder gut machen und schaffte es durch einen weiteren Lauf an die gegnerische 41 Yard Linie. Die Prospects Offense versuchte alles um in die gegenrische Endzone zu gelangen. Jedoch konnte der letzte Pass, bei 4. Down und noch 4 Yards zu gehen, von der Neuwieder Defense deflected werden. Die saarländische Defense stand erneut auf dem Platz und Florent Berlocker konnte den Quarterback von Neuwied zu Boden tacklen und Christopher Groß lief mit dem gefumbleten Ball 10 Yards vor die Endzone. Jedoch wurde dieser Spielzug zu früh von den Schiedsrichtern am Feld abgepfiffen, wodurch die Offense an der 29 Yard Linie startete. Die Offense stand mit 29 Yards vor der Endzone und im dritten Versuch schaffte es Daniel Fritze an die 21 Yards Linie zu laufen. Der vierte Versuch wurde von der Canes Offense erneut ausgespielt, denn es waren nur noch 8 Yards bis zum First Down zu überbrücken. Dominik Katgely fing einen Pass und lief die restlichen Yards in die Endzone. Nach diesem Touchdown von Katgely und dem erfolgreichem Extrapunkt durch Max Marx, stand es 13 zu 7 für die Canes. Zur Zwei-Minuten-Warnung in der ersten Halbzeit, stand Neuwied an ihrer eigenen 28 Yard Linie und war erneut von der saarländischen Defense gezwungen worden zu punten. Kurz vor Ende des zweiten Quarters stand die Prospect Offense 9 Yards vor der gegnerischen Endzone. Marian Mendenkonnte in die restlichen Yards in die Endzone laufen. Die versuchte Two-Point-Conversion war leider nicht erfolgreich. Somit änderte sich der Stand zur Halbzeit 19 zu 7 für Prospect Canes.

Das dritte Quarter startete mit weiteren Punkten für Neuwied: 19 zu 14 für Canes. Juliano Arguello konnte den Kickoff von Neuwied bis zur gegnerischen 30 Yard Linie zurückbringen, von der aus die saarländische Offense in ihren ersten Drive der zweiten Halbzeit startete. Nach einem Lauf von Paul Lion stand die Canes Offense an der 19 Yard Linie. Jedoch wurde nach einem schlechten Snap der Ball erst nach 16 Yards Raumverlust vom Quarterback recovert. Max Marx versuchte im vierten Versuch ein Field Goal von der 35 Yard Linie aus zu schießen, welches jedoch geblockt wurde und erst an der eigenen 42 recovert wurde. Somit konnte die Neuwied Offense ihren Drive an der saarländischen 42 beginnen. Jedoch stoppte die Canes Defense direkt die gegnerische Offense durch einen Quarterback-Sack durch Fränk Mousel. Die Canes Offense stand zum Ende des dritten Quarters auf dem Feld und als die Spielseiten wegen Ende des Spielviertels gewechselt wurden, stand die Canes Offense 20 Yard vor der gegenerischen Endzone. Stand Ende drittes Quarter: 19 zu 14 für Prospects.

Das vierte Quarter wurde mit einem Touchdown von Sven Otto eingeläutet. Die versuchte Two-Point-Conversion funktionierte erneut nicht. Somit änderte sich der Spielstand auf 25 zu 14. Die Canes Defense stand erneut auf dem Feld und konnte durch einen Pick-6 von Florent Berlocker sechs weitere Punkte auf das Scoreboard bringen. Nach einer erfolgreichen Two-Point-Conversion durch Paul Lion änderte sich der Spielstand auf 33 zu 14. Der nächste Drive der Neuwied Offense konnte erneut durch einen Defense Spieler der Canes gestoppt werden. Florian Baus fing eine Interception und gab dadurch der eigenen Offense die Chance erneut zu scoren. Dies wurde auch genauso umgesetzt, denn Max Marx konnte erneut einen Touchdown-Pass fangen, sowie die versuchte Two-Point-Conversion erlaufen. Somit stand es 41 zu 14 für das Saarland. Die gesamte restliche Zeit des letzten Quarters versuchte die Canes Defense die Neuwied Offense zu stoppen und zurück zu drängen. Jedoch wurden durch manchmal unnötige Strafen einige Yards verschenkt, wodurch es Neuwied doch noch gelang ein weiteres Mal zu scoren. Nachdem unsere Canes Offense in den letzten Sekunden erneut auf dem Platz stand, endete das Spiel mit einem letzten Pass auf Kai Frick in der gegnerischen Hälfte, 30 Yards vor der Endzone. Somit endete das Spiel mit einem Punktestand von 41 zu 21 für die Saarland Hurricanes 2.

Mit diesem Sieg festigte sich der zweite Platz in der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar 2019, hinter den Bad Kreuznach Thunderbirds und vor den Hassloch 8-Balls, South West Wolves und Neuwied Raiders.

Headcoach Tim Walch sagt zu dem Spiel Folgendes: „Das Spiel in Neuwied war der krönende Abschluss einer sehr guten Saison für uns. Obwohl wir den Gruppensieg knapp verpasst haben, bin ich sehr zufrieden mit den Jungs. Wir konnten unsere Position in der Oberliga mehr als deutlich behaupten und werden die Offseason dazu nutzen, uns weiter zu verbessern und nächstes Jahr einen neuen Angriff auf die Tabellenspitze starten.“

„Es war ein gelungener Saisonabschluss, und Ich freue mich persönlich natürlich sehr, dass wir in meinem ersten und vermutlich einzigen Spiel als Defensive Coordinator einen Sieg einfahren konnten. Ich bin stolz auf das gesamte Team und insbesondere auf meine Defense, die mal wieder bewiesen hat, dass sie vom reinen Talent, die mit Abstand beste in der Liga ist. Die Jungs haben gezeigt, dass sie auch größere Ausfälle mühelos kompensieren können. Und wenn es drauf ankommt die wichtigen Plays in den richtigen Momenten machen können. Eine sehr emotionale, und wahrscheinlich nicht nur in meinen Augen sehr erfolgreiche Saison ist nun zu Ende und entlässt mich mit großer Vorfreude auf das nächste Jahr in die wohlverdiente Offseason.“ – Nicola Vogel

Wir danken allen Fans und Zuschauern die uns auf sämtlichen Spielen, auswärts, sowie daheim, immer lautstark unterstützt haben. Wir danken ebenfalls sämtlichen Coaches die uns in allen Trainingseinheiten, sowie Spielen an der Sideline, trainiert, abgecoacht und geholfen haben. Wir bedanken uns ebenfalls bei sämtlichen Staff-Mitgliedern und freiwilligen Helfern, die geholfen haben, diese Saison auf die Beine zu stellen und möglich zu machen. Zu guter Letzt gilt der größte Dank den Spielern, die sich jede Woche aufs Neue in sämtliche Trainingseinheiten geschleppt haben und gemeinsam auf dem Feld gestanden haben. Jedoch hat dieses Jahr gezeigt, was es heißt, Teil der Prospects-FAMILIE zu sein.

Wir sind unglaublich gespannt was die Zukunft bringt, wie es weiter geht mit der zweiten Mannschaft der Saarland Hurricanes und auf wen wir in den nächsten Jahren so treffen werden.

Scores:
1. Quarter: 6:0 TD Janis Kaiser 2. Quarter: 6:7; 13:7 TD Dominik Katgely & PAT Max Marx; 19:7 TD Marian Menden
3. Quarter: 19:14
4. Quarter: 25:14 TD Sven Otto; 33:14 P6 Florent Berlocker & 2PC Paul Lion; 41:14 TD & 2PC Max Marx; 41:21