english version

So hatte man sich den Start in die neue Saison nicht vorgestellt, doch für das zweite Team der Saarland Hurricanes war in Fulda und Offenbach nichts zu ernten.

Der “Seasonopener“ in Fulda 0:41(0:0/0:20/0:8/0:13)

Im ersten Viertel waren beide Teams noch nervös und es kam nur zu je einem verschossenen Fieldgoalversuch und einem 0:0. Doch die Prospects konnten ihre Nervosität zu keinem Zeitpunkt des Spieles ablegen. Denn die wenigen Highlights machte sich das Team mit Strafen gegen sich, selbst zunichte.

Die Hausherren nutzten dagegen fast jede Möglichkeit aus um zu punkten und fuhren einen ungefährdeten 41:0 Sieg nach Hause.

Das Spiel in Offenbach 6:32(0:20/6:12/0:0/0:0)

Auch in Offenbach kam die Offensive der Canes nicht ins Laufen. Zwar reichte es diesmal für einen Touchdown, doch mehr zählbares konnte nicht verbucht werden. Es hätte der ein oder andere Punkt mehr sein können, die Gastgeber stoppten die Canes aber immer wieder kurz vor der Goalline.

Die Defense konnte in der zweiten Halbzeit die Null halten. Auf diese Leistung sollte aufgebaut werden. Doch die nächste Aufgabe wird nicht leichter.

Am kommenden Sonntag den 07.05.2017 um 15 Uhr kommen die Pirmasens Praetorians an den Matzenberg.

 

Schreibe einen Kommentar