Am vergangenen Sonntag (24.01.16) war es endlich soweit. Die Damenmannschaften der Saarland Hurricanes, der Mainz Golden Eagles und der Trier Wolverines trafen sich am Home of the Canes in Saarbrücken. Über 50 Spielerinnen und 12 Coaches der verschiedenen Teams veranstalten das erste Trainingscamp des Jahres für unsere Ladies.

Im Fokus der Einheiten stand die Vermittlung der Grundlagen. Angesetzt waren zwei Einheiten zu jeweils zwei Stunden und eine 30-minütige Pause. Um 12:00 Uhr startete das Camp mit der Vorstellung der 12 Coaches und dem Warm Up unter Leitung des Lady Canes Offense Coordinators Raphael Kopp. Nach dem anschließenden „Waterbreak“ wurden die Spielerinnen in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die vier Quarterbacks unter der Leitung des Golden Eagles Coaches Jörg Seyß, die fünf Center unter der Leitung der drei anwesenden Offense Line Coaches Cüneyt Aktas und Tim Walch von den Lady Canes und Steve Reimann von den Golden Eagles und mehrere Spielerinnen die sich als Kicker und/oder Punter versuchen wollten und dies unter der Anleitung von Philip Gabel, dem Kicker des GFL Teams der Saarland Hurricanes ausprobieren konnten. Allen anderen Spielerinnen wurden von Defense Coordinator der Lady Canes Kevin Michel und den restlichen Coaches die Grundlagen des Tacklings vermittelt. Gegen 13:30 Uhr wurden die Spielerinnen anhand ihrer gewohnten Positionen aufgeteilt und starteten mit den Positioncoaches der drei Teams ihre Positiondrills. Um 14:00 Uhr wurden alle in die wohlverdiente Pause entlassen, die unsere Gäste aus Mainz mit einer spontanen Tanzeinlage eröffneten.

Nach der 30-minütigen Pause ging es weiter mit den positionspezifischen Drills, um die Technik der Spielerinnen zu verfeinern. Nach 45 Minuten wurden die Spielerinnen entsprechend ihrer Positionen zusammengestellt zu sogenannten One on One Drills. Das bedeutet, dass ein Spieler der Offense gegen einen Spieler der Defense antritt und dabei tatsächliche Spielsituationen trainiert werden können. Im nächsten Schritt wurde dies weiter ausgebaut und ein 7 on 7 Drill für die Skillpositions durchgeführt. Die Linespielerinnen und Runningbacks sowie die Linebacker wurden währenddessen in einem Truck and Trail Drill zusammengenommen. Dabei spielen jeweils ein Offenseliner und ein Runningback gegen einen Defenseliner und einen Linebacker.

Nach dieser sehr intensiven Trainingsphase übernahm wieder Raphael Kopp um die Ladies durch die Cooldownphase zu leiten.

Das Coaching Staff der Saarland Lady Canes bedankt sich bei den Spielerinnen und den Coaches der anderen Teams für diesen sehr erfolgreichen Tag. „Ich hoffe, ihr konntet heute einiges lernen und nehmt dies mit nach Hause in eure Teams.“, sagte Kevin Michel im Abschluss Huddle.

Nach dieser Erfahrung geht es für unsere Lady Canes weiter mit der Vorbereitung für den anstehenden Spielbetrieb, denn der erste Game Day rückt immer näher!

Schreibe einen Kommentar