Bei der Hitzeschlacht in Marburg sichern sich die Juniorcanes den Meistertitel in der Gruppe ‚Mitte‘ vorzeitig zum dritten Mal in Folge. 52:8(14:8/18:0/6:0/14:0) Sieg über die Marburg Mercenaries.

Pfingstsonntag, eine lange Busfahrt nach Marburg. Während im Bus die Klimaanlage arbeitet, stieg draußen die Temperatur unaufhaltsam über 30°. So fühlte sich die Ankunft in Marburg wie eine Ankunft mit dem Flugzeug in einem heißen Urlaubsland an. ‚Tür auf, bumm, wie ein Brett vor den Kopf‘!‘ Dann ging es auf den Kunstrasenplatz und es fühlte sich wieder 10° wärmer an. So war an diesem Sonntag die größte Herausforderung gegen diese Temperaturen zu bestehen.

IMG_0877Als Starting Quarterback stand dieses Mal #18 Luca Simon auf dem Feld. Er machte seinen Job gut, agierte aber in einigen Situationen recht Nervös. Alles in allem gute Leistung und ausbaufähig. Im ersten Viertel gingen die Juniorcanes schnell mit 14:0 in Führung. Zuerst war es Runningback #16 Joshua Reiber mit einem 24 Yards Touchdown Lauf. Kurz später nutzte dann Widereceiver #3 Morten Schons die Verwirrung der Marburger Defense. Diese hatte bis dahin gut gearbeitet, konnten Sie WR #9 Jan Pietsch unmittelbar vor der Endzone noch den Ball aus der Hand schlagen und einen sicher geglaubten Touchdown vereiteln. Doch dann versäumten Sie den Ball zu sichern. Morten Schons reagierte am schnellsten, er nahm den Ball auf und vollendete den Spielzug mit einem Touchdown. Mit der erfolgreichen Two Point Conversion gingen die Juniorcanes mit 14:0 in Führung. Danach wurde dann unsere Defense auf dem falschen Fuß erwischt. Die Mercenaries verkürzten mit einem Touchdown und einer Two Point Conversion auf 8:14.

Zweites Viertel, Linus Viertel

Gleich mit zwei Touchdown Läufen im zweiten Viertel konnte sich RB #28 Linus Marholdt in die Statistik eintragen. Mit zwei TD und 91 Yards Raumgewinn schlugen seine beiden Läufe zu Buche. Auch Defense End #69 Djimi Darnace tat wieder etwas für seine Statistik. Er konnte einen Fumble der Marburger sichern. QB #18 Luca Simon bediente Widereceiver #9 Jan Pietsch mit einem 30 Yards Pass und stellte so den 32:8 Halbzeitstand her.

IMG_1051Die Halbzeit konnte dann auch nicht unterschiedlicher laufen. Während Headcoach Martin Mick seine Schützlinge im Schatten versammelte, ließ der Marburger Coach seine Truppe auf dem Spielfeld in der Sonne die Halbzeitpause ausbrüten. In der zweiten Hälfte punktete nun Fullback #43 Luca Dressler mit einem kurzen Lauf in die Endzone. Im Verlauf des vierten Viertel fing dann Cornerback #34 Luke Fries einen Pass des Mercenaries QB ab und returnierte den Ball bis zur 3 Yard Linie. Den fälligen TD besorgte dann FB #43 Luca Dressler. Die zwei Punkte der Two Point Conversion steuerte der heute als Widereceiver eingesetzte Pascal Müller (#1) bei, als er einen Pass von QB #18 Luca Simon fing.

Gegen Ende des Spiels schickte Offense Koordinator Martin Mick QB #12 Kai Hunter auf den heißen Rasen. Der legte dann den längsten Lauf des Tages hin. Mit einem 76 Yards TD Lauf stellte er den 52:8 Endstand her.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft Gruppe ‚Mitte‘!

Schreibe einen Kommentar