Die jungen Wirbelstürme sorgten am letzten Sonntag nur für ein laues Lüftchen auf dem Matzenberg. Die JuniorCanes erwischten einen Rabenschwarzen Tag. Die Offensive hatte keine Durchschlagskraft und konnte nur einen Touchdown verbuchen. Hinzu kamen noch drei Interceptions, von denen gleich zwei von den Phantoms aus Wiesbaden, bis in die Endzone der JuniorCanes getragen wurden. So reichte den Wiesbadenern ein Viertel mit 19 Punkten zum Sieg über die JuniorCanes.
Hoffnung keimte auf, als die JuniorCanes im dritten Viertel auf 10:19 verkürzen konnten. Die gut aufgelegte Defense tat ihren Job und schickte die Phantoms Offense immer wieder nach vier Versuchen vom Feld. Mit genügend Zeit im Rücken, sollte der Rückstand doch auf zu holen sein, dachten sich die PubliCanes. Doch nicht an diesem Sonntag.
In den entscheidenden Szenen fehlte den JuniorCanes die Cleverness. Ein erzielter Punt-Return-Touchdown wurde durch ein Foul zu Nichte gemacht. Und bei einem vierten Versuch kurz vor Spielende, fehlten die entscheidenden Zentimeter für ein First Down.
So hieß es am Ende Hurricanes 10, Phantoms 19.

Schreibe einen Kommentar