Fotos: Sandra Schäfer

Die U19 der Saarland Hurricanes kehrt mit einem 19:35 (6:7/0:8/6:6/7:14) Auswärtssieg aus Hessen zurück, womit so niemand gerechnet hätte. Ein großes Stück zum Erfolg steuerte die Defense bei. Gegenüber dem letzten Spiel in Kaiserslautern, konnten sie eine große Leistungssteigerung zeigen und drei Interception Return Touchdowns verbuchen.

Dabei begann das Spiel nicht gerade mit einem Traumstart. Gleich im ersten Spielzug ging der Ball durch einen Fumble verloren. In der Folge nutzten die Phantoms den Fehler der Canes aus und gingen mit 6:0 in Führung.

pic by Sandra Schäfer

QB Pascal Müller #1

Die Offense der JuniorCanes konnte aber gleich antworten.Quarterback Pascal Müller (#1) überraschte die Defense der Gastgeber mit seiner Geschwindigkeit und lief über 72 Yards zum TD. Mit dem Extrapunkt gingen die JuniorCanes mit 6:7 in Führung.

pic by Sandra Schäfer

LB Mutlu Yildirim #23

Im Laufe des zweiten Viertel wechselte das Angriffsrecht hin und her. Keine der beiden Offense konnte punkten. Also musste die Defense ran und es war Linebacker Mutlu Yildirim (#23), mit einem Interception Return Touchdown, der punktete. Mit der Two Point Conversion erhöhten die JuniorCanes auf 6:15. Ein Fieldgoal Versuch der Wiesbadener missglückte zum Ende der ersten Halbzeit.

Im dritten Viertel war dann wieder die Defense der JuniorCanes am Zuge. Diesmal pflückte LB Sascha Miletic (#30) den Pass des Wiesbadener QB aus der Luft und trug den Ball über fast 70 Yards in die Endzone zum 6:21. Die Phantoms konnten noch einmal auf 12:21 verkürzen.

Im letzten Durchgang sorgte dann einmal mehr QB Pascal Müller (#1) mit einem kurzem Lauf zum TD für die Vorentscheidung zum 12:27. Den Sack endgültig zu machte dann

pic by Sandra Schäfer

CB Lukas Fries #34

Cornerback Lukas Fries (#34) mit dem dritten Interception Return TD der JuniorCanes an diesem Tag. Auch der geblockte Extrapunkt konnte zu einer Two Point Conversion in die Endzone getragen werden. 12:35 Führung für die jungen Wirbelstürme. Die letzten Punkte machten jedoch die Hausherren. Mit einem langen Lauf über etwa 68 Yards erliefen die Phantoms ihren dritten TD. Mit dem Extrapunkt stand es am Ende 19:35 für die JuniorCanes.

In der Passverteidigung brannte diesmal nichts an. Nun gilt es noch, die letzten Löcher in der Defense zu stopfen, um das Laufspiel der Gegner zu stoppen. Bei der Offense steckt noch eine Menge Arbeit und Abstimmung drin, will man doch beim nächsten Spiel wieder mehr Punkte erzielen als die Defense.

Dies können die JuniorCanes schon am kommenden Wochenende unter Beweis stellen. Denn da ist die U19 der Marburg Mercenaries zu Gast auf dem Matzenberg in Saarbrücken. Zum ersten Heimspiel der Saison 2015 sind alle Fans und Interessierten eingeladen. Kickoff ist am Samstag, 2.Mai 2015 um 15 Uhr.Gameplate vs Mercenaries 15

 

Schreibe einen Kommentar