Am kommenden Samstag treten die American Footballer von der Saar zum zweiten Saisonspiel an. Um 18 Uhr treffen sie im Ludwigsparkstadion wieder vor heimischen Publikum gegen die Rhein Neckar Bandits aus Mannheim. Vor allem der Angriff der Canes hat in den letzten Wochen Sonderschichten gefahren um die Maschinerie zum Laufen zu bekommen.

 

Beim Saisonauftakt hatte sich die Verteidigung in bestechender Form präsentiert. Bis kurz vor Schluss wurden den Gästen aus München jegliche Punkte verwehrt. Die Cowboys waren noch nicht einmal in die Nähe der Redzone gekommen. Selbst das entscheidende Fieldgoal wurde aus größerer Entfernung erzielt. Trotz der guten Leistung der Verteidigung gingen die Spieler von Tom Smythe mit gesenktem Kopf vom Platz. Der Angriff hatte einfach keine Punkte erzielen können. Obwohl die Trainingseindrücke wesentlich mehr erwarten ließen, konnte das Team die Leistung nicht abrufen und die in den Einheiten gezeigten Qualitäten nicht umsetzen. Das soll sich am Samstag ändern. Mit jeweils zwei zusätzlichen Trainingseinheiten haben sich die Jungs in der Offense ganz intensiv auf die kommende Partie vorbereitet. Sie wollen den PubliCanes zeigen, dass sich 2015 nicht nur die Defensive verstärkt präsentieren kann.

Die gesamte Mannschaft war begeistert von der Unterstützung, die beim Saisonauftakt von den Rängen kam. Selten war das Publikum so laut, wenn die Defense auf dem Platz war. Selten haben die Fans dem gegnerischen Team die Kommunikation so schwer gemacht. Leider konnte das Team diese Unterstützung noch nicht in einen Sieg ummünzen. Die Betonung liegt auf noch!

Mit dazu beitragen will auch Chad Lucas. Der US-Amerikaner hat zwar immer noch muskuläre Probleme im Oberschenkel, weiß aber dass er dringend als zusätzliche Anspielstation auf dem Feld benötigt wird.

Die Gäste aus Mannheim dürfen nach ihrem überraschenden Sieg in Marburg zum Auftakt auf jeden Fall nicht unterschätzt werden. Vor der Saison noch als Punktelieferant eingestuft, zeigten sie sich bei den Hessen vor Wochenfrist überraschend stark und kommen mit breiter Brust nach Saarbrücken. Die Mannschaft der Saarländer will sich davon aber nicht beeindrucken lassen und hat sich vorgenommen, die Trainingsleistungen abzurufen, den Zuschauern ein spektakuläres Spiel zu liefern und so den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Schreibe einen Kommentar