Die nächsten Neuzugänge zur Saison 2015 können die Saarland Hurricanes für ihren Coaching Staff vermelden. Mit Scott Lowe und Rob Eliason kümmern sich in Zukunft zwei Amerikaner um die schweren Jungs auf beiden Seiten des Balles. Beide Coaches stoßen aus der benachbarten Pfalz zu den Footballern an die Saar und treiben die Professionalisierung im Umfeld der Mannschaft voran.

Scott Lowe zog es bereits vergangenes Jahr beruflich nach Deutschland in die Nähe der Ramstein Air Base. Lowe arbeitet im Umfeld der Base für das Department of Defense als Lehrer an einer amerikanischen Middle School. Parallel dazu coacht er zur Zeit als Offensive Coordinator und Quarterback Coach die Kaiserslautern Raiders, das Football Team der Kaiserslautern High School. Die Raiders sind in der mit 23 Mannschaften gut besetzten amerikanischen High School Liga in Deutschland wohl etabliert und konnten 2014 zum zweiten Mal in Folge in die Playoffs einziehen.
Vor seiner Zeit in Deutschland war Lowe bereits in den USA als Coach erfolgreich. Seine Trainerkarriere begann an der Clarksville Northwest High School in Tennessee und führte ihn über die Rossview High School zurück zu seiner footballerischen Heimat, der Fort Campbell High School in Kentucky. Dort war Lowe einst für vier Jahre als Spieler aktiv, bevor er an die Austin Peay State University wechselte. In seiner Heimat Fort Campbell konnte Lowe als Trainer zwischen 2007 und 2009 drei Kentucky State Championships einfahren. Bei den Saarland Hurricanes soll er seine Erfahrungen als Coach für die O-Line einbringen und damit die Basis für ein erfolgreiches Offensiv-System unter der Gesamtverantwortung von Tom Smythe legen. Tatkräftig unterstützt wird Lowe von Oliver Duchene, einem ehemaligen Spieler der Canes, der die O-Line der Hurricanes nach verletzungsbedingtem Karriereende bereits seit einigen Jahren mitbetreut.

Auch Rob Eliason ist aus beruflichen Gründen in der Pfalz sesshaft geworden – als Major und Executive Officer der US Army im größten Lazarett der Army außerhalb der USA, dem Landstuhl Regional Medical Center. Zu seiner Highschool-Zeit spielte Eliason bereits auf hohem Level Football an der Strong Vincent High School in Pennsylvania und konnte durch seine Leistung Football-Stipendien für renommierte Universitäten gewinnen – unter anderem der Indiana University, California State University und Slippery Rock University. Die Angebote lehnte er jedoch allesamt ab und entschied sich stattdessen, der Marineinfanterie des U.S. Marine Corps beizutreten. Nach der Militärausbildung (u.a. auch in Japan) spielte Eliason dann doch noch für zwei Jahre College Football auf der Position des Defensive Tackles für die Gannon University in seiner Heimatstadt Erie, Pennsylvania. Auch nach seinem Universitätsabschluss blieb er dem braunen Leder treu und hängte noch ein Jahr bei den Erie Hawks in der Mid Continental Football League dran (Semi-Pro). Danach ließ der neue D-Line Coach der Canes es sportlich gesehen für einige Zeit eher ruhig angehen – zumindest was Football angeht. Vier Pennsylvania State Championships sowie ein dritter landesweiter Platz im Powerlifting stehen im Trophäenschrank von Eliason. Auch wer den Coach mal zum Armdrücken herausfordern möchte, sollte gewarnt sein – ein Vizetitel bei der East Coast Power Arm-Wrestling Championship, sowie ein dritter Platz bei der Pennsylvania State Arm-Wrestling Championship (rechter und linker Arm) stehen zu Buche.
Nach seinem Abstecher in andere Sportarten wurde Eliason in Folge seines Umzugs nach Deutschland wieder vom Football-Fieber gepackt – nun vermehrt an der Sideline statt in den Grabenkämpfen zwischen O- und D-Line. In den letzten Jahren konnte er bereits erste Erfolge als Coach einfahren – unter anderem gemeinsam mit Scott Lowe an der Kaiserslautern High School. Eliason trainierte parallel auch das Team der Kaiserslautern Pikes in der GFL 2 und Regionalliga. Ein Highlight seiner bisherigen Trainerlaufbahn ist auch die Berufung zum Defensive Line Coach der amerikanischen Nationalmannschaft im Rahmen des American Bowl 2014. Zum Coaching-Team von Eliason gehört zukünftig auch der aus Ramstein anreisende Jeff Criddle, der bereits in der vergangenen Saison die D-Line der Hurricanes von der Seitenlinie betreute.

Gemeinsam mit dem restlichen Coaching Staff freuen sich die neuen Coaches bereits auf die spannenden Aufgaben mit dem Team der Hurricanes und blicken ihrer ersten gemeinsamen GFL Saison zuversichtlich entgegen.

Andreas Sossong

Schreibe einen Kommentar