Frankfurt, bestes Footballwetter, grüner Rasen und gelbe Blümchen…

Halt! Gelbe Blümchen? Nein, es waren gelbe Flaggen. Um nicht zu sagen, gefühlte hundert Flaggen die den Frankfurter Rasen zierten. Die Unparteiischen legten die Regeln recht hart aus und sorgten so für viel Farbe auf dem Spielfeld.
Im ersten Viertel konnten die JuniorCanes mit 14:8 in Führung gehen. Beide Teams agierten nervös und handelten sich viele Strafen ein. Die 6:0 Führung konnte Runningback Tibor Sprick (#35) erlaufen, der durch eine Pitch von Quarterback Alexander Haupert (#12) bedient wurde. Die 2 Point Conversion war erfolglos. Fullback Leon Helm (#44) konnte mit einem Lauf durch die Mitte  auf 12:0 erhöhen. Die 2 Point Conversion war erfolgreich, QB Pascal Müller (#1) warf einen Pass auf Widereceiver Peter Devoe (#2) zur 14:0 Führung. Die Pirates verkürzten im ersten Spielabschnitt mit einem Touchdown und einer 2 Point Conversion auf 14:8.
Leider wurde die gute Abwehrleistung, durch zwei Strafen gegen die JuniorCanes, jeweils im vierten Versuch der Frankfurter zunichte gemacht. Die Pirates erhielten zweimal „automatic first down“. Mit diesem Drive konnten die Pirates zum 14:14 ausgleichen. Aber die JuniorCanes hatten noch eine Antwort vor der Halbzeit parat. QB Alexander Haupert (#12) konnte seinen WR Jan Pietsch (#9) mit einem 10 Yards Pass bedienen. Die JuniorCanes führten zur Pause mit 20:14.
Die zweite Hälfte konnte Punktemäßig mit der ersten nicht mithalten. Denn bei beiden Teams stand die Defense gut und sie ließen von beiden Angriffsreihen nicht viel zu. Aber nicht umsonst haben die jungen Hurricanes QB Alexander Haupert in ihren Reihen. Der Quarterback, der die EM mit dem Nationalteam im Auge hat, zeigte seine Klasse mit zwei Touchdown Pässen. Er bediente seine WR Zine Brahim (#28) und Jan Pietsch (#9) für weitere 12 Punkte.

Die JuniorCanes gewinnen hoch verdient beim Aufsteiger aus Frankfurt.
Mit nun drei Siegen führen die JuniorCanes die Gruppe Mitte an. Am kommenden Samstag spielen die JuniorCanes in Darmstadt. Wie bereits im vergangenen Jahr, werden die Diamonds wohl der stärkste Gegner in dieser Gruppe sein.

Lasst uns in Darmstadt um zwei Punkte schürfen…

Schreibe einen Kommentar