JuniorCanes @ Mainz Golden Eagles 20:13(6:0/0:7/8:6/6:0)

Es ist zwar eine alte „Fußballerweisheit“, doch am vergangenen Samstag traf sie auf das Spiel der JuniorCanes zu. „Das nächste Spiel ist immer das Schwerste!“ Die JuniorCanes waren wohl von ihrem errungenen Meistertitel (eine Woche zuvor) gelähmt. Doch letztendlich konnten sich die jungen Canes gegen die goldenen Adler durchsetzen.

Im ersten Viertel vervollständigte QB Alex Haupert (#12) einen Touchdown Pass auf WR Peter Devoe (#2). Der folgende Extrakick(PAT) ging am Tor vorbei. 6:0 für die JuniorCanes. Im zweiten Viertel punkteten die Mainzer mit einem TD und einem PAT zum Halbzeitstand von 6:7 aus Sicht der Hurricanes. Einen Rückstand zur Halbzeit, hatten die JuniorCanes bis dato nicht gehabt.

Beginn der zweiten Halbzeit sah es dann aus, das die Juniors wach geworden waren. Sie konnten mit wenigen Spielzügen in die Mainzer Endzone eindringen (TD RB Tibor Sprick (#35)). Die Two Point Conversion (2PC) schloss QB Alex Haupert (#12) mit einem Wurf auf WR Jan Pietsch (#9) ab. Die Juniors gingen mit 14:7 in Führung. Aber im Verlauf des Spiels konnten die JuniorCanes nicht an den ersten Drive der zweiten Halbzeit anknüpfen. Dafür konnten sich die Mainzer mit einem TD (2PC/PAT erfolglos) wieder zurück ins Spiel bringen. Sie verkürzten auf 14:13.

Im Abschlussviertel war es dann wieder RB Tibor Sprick (#35), der mit einem 1 Yard TD Lauf punktete (2PC erfolglos). Der kurz zuvor erzielte TD von Peter Devoe wurde von den Referees nicht anerkannt, da er mit einem Fuß ausserhalb des Spielfelds gewesen sein soll.

IMGP1911

(sieht hier anders aus)

Die Juniors führten 20:13. Die Mainzer setzten nun in den Schlussminuten alles auf eine Karte und versuchten mit langen Pässen zum Erfolg zu kommen. Doch sie schafften es bei ihrem letzten Drive nicht ein erneutes First Down zu erreichen. Da Mainz alle Timeouts schon genommen hatte, konnten die JuniorCanes ihre letzten Spielzüge ab knien und die Spieluhr auslaufen lassen.

Schreibe einen Kommentar