Am vergangenen Samstag den 08. Juni war es endlich so weit. Ein großes Spektakel und eine Menge Zuschauer hatten die South West Wolves für den ersten Saarland Derby nach etlichen Jahren, im Sportzentrum Sankt Wendel erwartet. Spieler und Fans gleichermaßen hatten seit Wochen und Monaten dem Aufeinandertreffen der beiden Teams entgegengefiebert. Und so waren die Ränge auch prall gefüllt mit Supportern beider Seiten und neutralen Zuschauern, die sich bei schönem Wetter eingefunden hatten, um einem erstklassigen Football Spiel beizuwohnen.

Die Atmosphäre war von Anfang an aufgeheizt. Auch die Gasttribüne war prall gefüllt und ganz in schwarz-roten Farben gehalten. Viele Vereinsmitglieder waren gekommen um unsere Jungs zu unterstützen und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Die Wolves gewannen den Coin Toss und entschieden auf Second Half Option, womit unsere Offense zu Anfang in Ballbesitz kam. Der erste Drive der Canes fing vielversprechend an, endete dann jedoch abrupt in einem Turnover, nachdem der Ball bei einem Run mit 30 Yard Raumgewinn zum Ende hin gefumbelt wurde. Die Defense blieb jedoch standhaft und konnte die Heimmannschaft 35 Yards vor der Endzone mit einem Turnover on Downs wieder vom Platz schicken.

So blieb das erste Quarter punktlos auf beiden Seiten, doch bereits zu Beginn des zweiten Viertels konnte Quarterback Etienne Kleer den Ball selbst zum Touchdown in die Endzone laufen.

Der darauffolgende Extrapunkt Versuch blieb leider erfolglos. Zwischenstand: 6:0 für die Hurricanes. Wenig später, nachdem die Canes Defense die Wölfe zum Punten gezwungen hat, erzielte Nils Johann einen weiteren Touchdown und diesmal war auch der PAT durch Andreas Schöck geglückt. Doch leider verletzte sich der Runningback dabei an der Schulter und musste das Spiel verlassen.
So kam es zur Ersten von leider zu vielen verletzungsbedingten Pausen im Game. Kurz danach musste auch einer der Runnigbacks der Wolves verletzt vom Feld transportiert werden.

Die Defense der Canes zeigte weiter Präsenz und beim Passversuch der Wolves konnte Linebacker Christopher Groß den Pass des gegnerischen Quaterbacks abfangen und unberührt in die Endzone zurück tragen. Er erzielte somit nicht nur seinen ersten persönlichen Pick 6, sondern auch den ersten Defensive Touchdown der Saison. Die folgende Two Point Conversion durch Etienne Kleer war erfolgreich und so stand es kurz vor der Halbzeit 21:00 für die Hurricanes. Auch Johannes Heß zeigte was die saarländische Defense zu bieten hat, nachdem er eine von mehreren Interceptions fing.

Doch die St. Wendler wollten sich nicht ganz punktlos in die zweite Hälfte verabschieden. Nach einigen Rotationen auf der Quaterback Position, konnte Marc Wilhelm, trotz heftigem Druck durch den Pass Rush, den Ball in die Endzone befördern, wo er vom Amerikaner Jordan Tunstall zum Touchdown gefangen wurde.

Halbzeitstand: 21:06

In der zweiten Spielhälfte waren es jedoch wieder die Canes, welche als Erster scoren konnten. Einen Touchdown durch Marcel Mutz und Kicker Andreas Schöck verwandelt den Extrapunkt zum 28:06 für die Saarbrücker. Der darauffolgende Drive der Wölfe sah zunächst vielversprechend aus, doch nach dem er erst einen langen Pass an den sich von der Größe her im Vorteil befindlichen Wide Receiver  aufgegeben hatte, finishte Cornerback Johannes Heß das Play und strippte den schlecht gesicherten Ball aus den Händen des Gegenspielers. Safety Florian Baus konnte sich auf den Fumble werfen und brachte die Canes Offense so wieder in Ballbesitz. Leider konnte diese Chance nicht genutzt werden und die Wolves antworteten ihrerseits mit einem Touchdown plus PAT. Jedoch konnte zu Ende des dritten Quarters die Canes Defense erneut zeigen was sie drauf hat, denn Mehdi Ouis fing eine Interception. Diese endete leider auch punktelos. Zwischenstand nach dem dritten Viertel: 28:13

Im finalen vierten Quarten kam es zum erneuten Schlagabtausch zwischen den beiden Teams.
Zuerst ein Touchdown der Canes durch Karim Abdolsameh, gefolgt von einem Touchdown der Wolves durch deren Runnigback. Neuer Spielstand: 35:19. Die Canes lagen also immer noch mit zwei Touchdowns vorn. Danach konnten die Defenses beider Teams den Gegner mehrmals jeweils erfolgreich vom Feld schicken. Ein weiteres Turnover on downs der Wolves, sowie ein weiterer Fumble der Hurricanes den die Gegner recovern konnten, ließen das Scoreboard ruhen. Zum Ende hin war das Heimteam dann noch ein Mal gefährlich nah vor unserer Endzone, ein Passversuch wurde jedoch durch Florian Baus getippt und von Eric Dissner daraufhin intercepted, welcher an der eigenen 1 Yard Linie getackled wurde.

Die Offense war nun in einer undankbaren Feldposition konnte sich jedoch durch solide Runs außer Gefahr bringen und ein First Down erzielen, welches das Spiel zu unseren Gunsten entschied. Mit 8 Sekunden verbleibend auf der Uhr kniete Etienne Kleer ab und die Saarland Hurricanes gewannen das Saarland Derby.

Endstand: 35 zu 19 für die Prospects

Wir danken den South West Wolves für ein spannendes, intensives und faires Spiel, sowie den Fans für ihre zahlreiche Unterstützung, wünschen allen Verletzten des Tages eine schnelle Genesung und freuen uns jetzt schon auf das Rematch am 03.08 im eigenen Stadion auf dem Matzenberg.

Jedoch steht zuvor unser erstes Heimspiel gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds an: Am 6. Juli

Um 12:30 Uhr auf dem Matzenberg – Home of the Canes in Saarbrücken. Für Verpflegung ist Bestens gesorgt.

Scores:
1. Quarter: 0:0
2. Quarter : 6:0 TD Etienne Kleer 13:0 TD Nils Johann + PAT Andreas Schöck
                     21:0 TD Christopher Groß + TPC Etienne Kleer
3. Quarter: 28:06 TD Marcel Mutz + PAT Schöck
4. Quarter: 35:13 TD Karim Abdolsameh + PAT Schöck

______________________________________________________________________________
Geschrieben von Nicola Vogel