Der 2,03m große amerikanische Wide-Receiver soll eine weitere Anspielstation für Spielmacher Alexander Haupert werden und die gegnerischen Verteidigungen vor schwer lösbare Aufgaben stellen.  

Ein wahrlich “großer” Fang ist den Canes mit der Verpflichtung von Cory Soto gelungen –2,03 m misst der 23-jährige Amerikaner und gehört damit zu den größten Spielern im neuen Kader. Wie auch sein neuer Teamkollege Chad Lucas stammt Cory Soto aus Kalifornien und wird ebenfalls als Passempfänger auflaufen. In der Heimat ging er zur La Costa Canyon High School in der Nähe von San Diego und spielte natürlich auch Football. Aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen wurde Soto bis zu seiner letzten High School Saison in der Defense Line eingesetzt. Erst danach wechselte er auf die andere Seite des Balles und half den Mavericks in der Offense zu einer Bilanz von 11-2 Siegen, der Liga-Meisterschaft und einem Platz in den Top 20 Teams des Staates. Neben seinen Erfolgen im Football wurde Soto auch für sein Können im Baseball ausgezeichnet – unter anderem mit einem Angebot, für die Palomar College Comets zu spielen. So kam es, dass Soto seine College Karriere zunächst gar nicht mit Football starten sollte…

Wie so oft im Leben kam es dann doch nochmal anders als erwartet. Aufgrund einer Verletzung im Arm musste Soto Baseball aufgeben und wechselte zurück zum Football. Während die erste Saison für die Comets von Kurzeinsätzen geprägt war, schaffte der meist als Tight  End eingesetzte Soto in seiner zweiten Saison den Durchbruch: Mit 16 Catches für 192 Yards und 2 Touchdowns steuerte er seinen Teil dazu bei, dass sein Team das Halbfinale des Southern California Championships erreichte und spielte sich damit ins Blickfeld einiger Recruiter größerer Universitäten. Als Top Prospect der Junior Colleges Süd-Kaliforniens interessierten sich u.a. die Michigan State University, Virgina Tech und die University of Washington für die Dienste Sotos. Seine Entscheidung fiel letztlich auf die Cardinals der Lamar University in Texas (Division I, FCS), für die er in seinem dritten College-Jahr auf dem Platz stand und 7 Catches für 88 Yards verbuchen konnte.

Um auf die Zettel der Profiligen zu kommen, entschied sich Soto für einen Wechsel zu den Rainbow Warriors der University of Hawaii, die mit etwas mehr Medienpräsenz in der Mountain West Conference spielen. Leider kam es dieses Mal schon wieder anders… Aufgrund der vorherigen Verletzung bekam Soto keine Freigabe der Uni und durfte seine letzte Saison nicht aktiv für Hawaii auf dem Platz stehen. Seinen Abschluss in Kinesiologie erhielt er dennoch und rechnete schon fest mit seinem Berufseinstieg, als ihm ein ehemaliger Teamkollege vom American Football in Europa erzählte.

Von der Idee begeistert, in Deutschland seiner Leidenschaft für Football nachgehen zu können, gab es für Soto keine Zweifel, das Angebot der Canes anzunehmen. Hauptsächlich als Tight End und Wide Receiver eingesetzt, wird Soto mit seiner Größe und Fangsicherheit die gegnerische Verteidigung vor schwierige Aufgaben stellen. Mit seinen hervorragenden Blocking Fähigkeiten soll er außerdem den Weg für das in den letzten Jahren so starke Laufspiel der Canes ebnen. Soto stößt gegen Ende März zum Team und gibt auf seine Ziele für die Saison angesprochen bereits eine klare Ansage: „Ich will helfen, die Hurricanes als Team noch besser zu machen. Die Mannschaft stand in den letzten Jahren mehrfach kurz vor den Playoffs, es wird Zeit dass wir es diese Saison endlich schaffen!“

Highlights des sympathischen Neuzugangs aus seiner Zeit findet man auf YouTube (#80).

Text: Andreas Sossong

Schreibe einen Kommentar