Der Saisonauftakt im Ellenfeldstadion wurde trotz der frostigen Temperaturen zu einem Footballspektakel (48:14). Nach einer Woche Spielpause wollen die Saarländer am Samstag gegen die Gießen Golden Dragons nachlegen. Kick Off ist wie immer Samstag (18.05.) um 17:00 Uhr. Das Tailgating beginnt bereits um 14:00.

Am Morgen des 4.5. hatte es in Neunkirchen noch geschneit. Trotzdem legte vor allem die Offense von Headcoach Joe Sturdivant los wie die Feuerwehr. Ein ums andere Mal brachte Spielmacher Alexander Haupert lange Pässe an den Mann und das, obwohl die Kontrolle über den Ball bei solchen naßkalten Bedingungen eine ganz besondere Herausforderung darstellte. Am kommenden Samstag soll es nun gefühlt 20° wärmer werden. Bei hoffentlich bestem Footballwetter wollen die Spieler sogar noch eine Schippe drauflegen, auch wenn 48 Punkte schon eine Hausnummer waren.

Der kommende Gegner aus Gießen hatte einen Saisonstart, den sich die Verantwortlichen so sicher nicht vorgestellt haben. Beide bisherigen Spiele wurden deutlich verloren. Einem 12:42 beim Aufsteiger aus Biberach folgte eine sicherlich ernüchternde 0:39 Heimpremiere gegen die Straubing Spiders. Nicht die besten Voraussetzungen, um eine Reise ins Saarland anzutreten, wo doch allgemein bekannt ist, dass die Canes vor allem vor den lauten PubliCanes nur sehr schwer zu schlagen sind. 2018 behielten sie z.B. eine weiße Weste in Neunkirchen und konnten jedes Spiel gewinnen.

Vor allem die Verteidigung wird wieder von der Unterstützung von den Rängen profitieren können. Auch wenn am Samstag mit Moritz Helm und Bijan Jelvani (ausgerechnet der Spieler auf der Großfläche für diese Partie) gleich 2 Leistungsträger ausfallen werden, wollen die Jungs von Defense-Coordinator Paul Motzki mächtig Druck auf die Gäste ausüben. Deren junger Quarterback Jawan Nobles konnte bisher nicht überzeugen. Seine hochgelobte Schnelligkeit brachte er bisher nicht aufs Feld und seine Pässe trafen nur selten das Ziel. In 2 Spielen schaffte er bei 51 Versuchen nur 15 completions. Gegen Straubing brachte gar nur 4 Pässe seiner 25 Versuche für insgesamt 29 Yards an den Mann. Viel besser liest sich da die Statistik von Alexander Haupert. 7 von 10 Pässen kamen an, brachten einen Raumgewinn von 248 Yards und insgesamt 5 Touchdowns.

Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. Die Mannschaft nimmt den Gegner trotzdem sehr ernst. Man weiß ja nie, ob der Knoten bei den Hessen nicht ausgerechnet im Ellenfeld platzt. Letzte Saison konnten sie u.a. mit einem Unentschieden beim späteren Meister Ravensburg den einzigen Punkt von den Razorbacks entführen. Das letztjährige Rückspiel der Canes in Gießen endete übrigens mit 7:7 auch mit einem Unentschieden. Die Mannschaft ist also gewarnt und die Fans können sich auf eine sicherlich unterhaltsame Partie freuen.

Um 14 Uhr geht es wie immer vor den Toren mit der Tailgatparty los. Der Partner AOK wird im Stadion einen Tandemsprung für das folgende Spiel am 1.6. verlosen. Nach jetzigem Stand wird auch die neue LED Anzeigentafel mit Spieluhr eingesetzt werden. Kommen lohnt sich auf jeden Fall! Wir sehen uns Samstag!