Saarland Huricanes verlieren nicht nur mit 20:26 (0:0/0:19/14:0/6:7) gegen die Ravensburg Razorbacks, sondern auch noch wichtige Leistungsträger mit Verletzungen.

Den gestrigen Tag als gebraucht zu bezeichnen ist auch Sicht der Canes schon untertrieben. Die Hiobsbotschaften rissen nicht ab. Zuerst war es Spielmacher Alex Haupert, der sich eingestehen musste, dass er den Sieg in Wiesbaden mit einer Verletzung bezahlen musste. Sein linker Innenmeniskus ließ einen Einsatz nicht zu. Tyler Lucas sollte als Ersatz einspringen. Im ersten Drive führte er das Team auch bis an die 2 Yard-Markierung. Dort fumblete der zweite Tyler leider den Ball und Ravensburg eroberte das Ei. Im ersten Quarter konnte noch keines der Teams Punkte erzielen. Das änderte sich dann im 2. Spielabschnitt. Ravensburg erzielte gleich 19 Punkte. Die Verteidigung der Canes musste in dieser Phase des Spiel gleich mehrere Ausfälle kompensieren. Zuerst fiel Middle-Linebacker Bijan Jelvanie mit Knieverletzung aus und dann Cornerback Peter Devoe mit Schulterverletzung. Jordan Hornebeck musste mit einer Gehirnerschütterung aus dem Spiel. 3 Starter, die kurz nacheinander ausfallen, können das Spiel schon einmal durcheinander bringen. Zudem hatte es auch noch Tyler Lucas erwischt, der nicht mehr schmerzfrei laufen konnte. Vielleicht auch ein Grund für die Intercepion, die zum 3 Touchhdown der Oberschwaben führte.

Die zweite Halbzeit begann mit einer starken Vorstellung der Hausherren. Sie erzielten den 19:14 Anschluss. Die Offense, jetzt angeführt von Tyler Wormhoudt, funktionierte endlich und die Verteidigung schien die Ausfälle mit den richtigen Umstellungen kompensieren zu können. Bis, ja bis der nächste Rückschlag kam. Tyler Wormhoudt brach sich das Wadenbein. Die Canes waren erneut in Ballbesitz. Tyler Lucas übernahm wieder als Spielmacher und die Offense marschierte erneut. Doch dann verlor Jason Thomas den Ball und die Gäste kamen wieder in Ballbesitz. Sie nutzten diese Chance für die 26:14 Führung. Mit nur wenig Zeit auf der Uhr kamen die Canes noch einmal zurück. Jake Lawrence gelang das 20:26. Der folgende Onsidekick ging aber an die Ravensburger. Dank der Timeouts konnten die Canes die Gäste noch einmal zum Punt zwingen, aber die verbleibenden 11 Sekunden reichten nicht mehr aus, um dieses Comeback perfekt zu machen.

Eine bittere Niederlage für eine Mannschaft, die großartig gekämpft hat. Immer wieder peitschten die PubliCanes ihre Mannschaft an. Diese Lautstärke hatte man bis dahin im Ellenfeld noch nicht erlebt.