Fotos: Sandra Schäfer

Beim ersten Heimspiel der JuniorCanes mussten sich die PubliCanes lange gedulden um einen Touchdown bejubeln zu können. Aber die Geduld zahlte sich am Ende mit einem 13:8 Sieg gegen die U19 der Marburg Mercenaries aus.

Gleich zu Beginn des Spieles musste Quarterback Pascal Müller (#1) verletzt aus der Partie und Headcoach Martin Mick schickte Backup Quarterback Luca Simon (#18) auf das Feld. Der blieb aber auch nicht lange unverletzt, konnte die Partie aber leicht angeschlagen zu Ende spielen. Leider gab es im Spiel viele Verletzte auf beiden Seiten. Die schwerste Verletzung trug der Runningback der Marburger davon. Er musste nach einer 40 minütigen Unterbrechung mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Auf diesem Wege wünschen wir dem Spieler eine gute Besserung!

#41Die JuniorCanes Defense packte wieder ordentlich zu. Insgesamt drei Interception konnte die Passverteidigung verbuchen. Safety Florian Becker (#13) konnte gleich zwei Mal in Hälfte eins den Ball abfangen. Doch Kapital konnten die JuniorCanes keines daraus schlagen. Im Gegenteil, die Offense verlor den Ball durch einen Fumble in der eigenen Hälfte und die Marburger ließen sich nicht lange bitten und gingen mit 0:8 in Führung.

Diesem Rückstand liefen die JuniorCanes bis ins letzte Viertel nach. Viel lief bei der Offense bis dahin nicht zusammen. Im Passspiel machte sich Nervosität bemerkbar und auch das Laufspiel stockte.

#80Im letzten Viertel wurden die PubliCanes #34endlich erlöst. QB Luca Simon (#18) fand Widereceiver Chiron Sheppard (#80) in der Endzone und verkürzte auf 6:8. Dann lief es auf einmal besser in der Offense. QB L. Simon (#18) bediente erneut WR C. Sheppard (#80) mit einem 65 Yard TD Pass und die Canes gingen mit 12:8 in Führung. Kicker Ryan Rimmler (#4) erhöhte auf 13:8. Im weiteren Verlauf des vierten Viertels konnten wieder Simon-Sheppard für ein wichtiges First Down sorgen. Auch die Defense steuerte wieder ihren Teil in diesem knappen Kampf bei. Cornerback Lukas Fries (#34) fing einen langen Pass des Marburger QB ab und brachte sein Team wieder in Ballbesitz. Die Defense hielt den Angriffsbemühungen der Marburger bis zum Ende stand und sicherte den Sieg der JuniorCanes.

Es war kein schönes Spiel, aber einige Highlights und den Sieg konnten die PubliCanes am Ende des Arbeitstages bejubeln. Drei Siege in drei Spielen hört sich gut, aber die Rückrunde wird ein heißer Tanz in der Gruppe Mitte. Doch verlieren will keiner, vor allem die JuniorCanes nicht! Jetzt heißt es bis zum 30.Mai gegen die Kaiserslautern Pikes, die Liste der Verletzten zu verkleinern und sich bestens auf das Rückspiel gegen die Pfälzer vorzubereiten.

Go JuniorCanes!

Schreibe einen Kommentar