Mit einem 31:21 (7:0/14:14/7:0/3:7) Arbeitssieg bauen die Saarland Hurricanes die Tabellenführung aus, da Biberach gleichzeitig zu Hause gegen Straubing verliert. Am nächsten Samstag (27.7., 17:00 im Ellenfeldstadion / Neunkirchen) kommt es dann zum vorentscheidenden Rückspiel gegen den Vorjahresmeister aus Ravensburg.

Es ist noch nicht alles rund gelaufen beim Rückrundenstart in Wiesbaden, aber der Sieg war von Beginn an ungefährdet. Erst beim Spielstand von 21:0 kamen die Gastgeber zu ihren ersten Punkten.

Die Verteidigung der Canes bestimmte das Spiel im ersten Spielabschnitt. Erst spät im 2. Quarter ließen sie das erste Fist Down zu. So kam es zum Spielbeginn zum schnellen Punt durch die Phantoms. Den ersten Drive der Saarländer beendete Marvin Fuchs mit einem 20 Yrads Touchdowncatch, nachdem ein bereits vorher erzielter Touchdown wegen eines Fouls zurückgepfiffen wurde. Gerade mal 10 Spielzüge benötigte die Offense von Alexander Haupert für diese ersten Punkte.

Der nächste Drive der Canes hingegen kam zum Stocken und das Team musste sich ebenfalls mit einem Punt vom Angriffsrecht trennen. Glück hatten die Jungs von Headcoach Joe Sturdivant bei dem folgenden Punt der Gastgeber. Sie spielten einen Puntfake mit großem Raumgewinn aus, der allerdings ebenfalls durch eine Strafe zunicht gemacht wurde. Wieder in Ballbesitz brachte die nächste Angriffssequenz der Canes die Partie dann schon ins 2. Quarter. Pascal Schmittie Müller erhöhte aus kurzer Distanz zum 14:0. Nach einer Interception von Dante Neumann, die die Canes erneut in die Red Zone des Gegners führte, konnte Alexander Haupert mit einem erneuten TD Pass diese Mal auf Tyler Lucas erhöhen. Erst nach diesem 21:0 kamen die Hessen ein wenig ins Spiel. Mit einigen gelungenen Spielzügen überquerten sie das Spielfeld. Sowohl bei einem Passfang, der für viel Raumgewinn sorgte als auch bei dem TD-Lauf von Codarius Mann über 8 Yards sah die Verteidigung mit einigen verpassten Tackleversuchen nicht besonders gut aus. Als den Canes dann noch bein einem 4. Versuch die nötigen Yards fehlten, schlugen die Phantoms kurz vor der Pause erneut zu. Spielmacher Brandon di Marco bediente seinen Receiver Strahmann für einen langen Anschlusstouchdown über 73 Yards zum 21:14 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel returnierte Keegan Lawrence den opening Kick Off direkt ins gelobte Land zur 28:14 Führung und stellte den alten Abstand wieder her. Diese Punkte sollten die einzigen Punkte im 3. Quarter bleiben. Erst im letzten Spielabschnitt erhöhte Andreas Schöck mit einem Fieldgoal auf 31:14. Der aus der 2. Mannschaft aufgerückte Schöck verwandelte 4 von 4 Kicks und scheint sich den Spot als Kicker gesichert zu haben. Die letzten Punkte der Partie blieben dann den Hausherren vorbehalten. Das 31:21 war kein glanzvoller Sieg. Nach der 2-wöchigen Trainingspause war das auch nicht unbedingt zu erwarten. Dafür konnten die Spieler in der freien Zeit noch einmal Kraft für die entscheidende Rückrunde tanken. In der nächsten Woche wird sich nun voll konzentriert auf das Spitzenspiel gegen Ravensburg vorbereitet. Mit einem Sieg wäre ein gewaltiger Schritt Richtung Meisterschaft gelungen. Auch wenn die Hitzewelle bis zum kommenden Samstag anhalten sollte, hoffen die Spieler auf besonders viele Zuschauer, die sie zur Meisterschaft treiben. Mit einer speziellen 2for1 Aktion werden sie im Laufe der Woche Flyer verteilen, um noch einmal für einen extra Schub zu sorgen. Genügend kalte Getränke und auch Eis wird es im Stadion geben. Kommt vorbei und feuert das Team an!