In einem bis zum Abpfiff spannenden Spiel setzten sich unsere Jungs mit 30:29 (8:6/7:8/7:8/8:7) gegen Mainz durch.

Um das Rennen um die Playoffs weiterhin offen zu halten benötigten wir mindestens ein Sieg. Besser noch ein Sieg mit 14 Punkten Unterschied. Okay, zumindest der Sieg sollte es werden!

Es war ein 4 Quarter langer ausgeglichener Schlagabtausch bei dem kein Team richtig davonziehen konnte. Unsere Defense zeigte an diesem Tag erneut zu was sie fähig ist wenn der Kopf mit macht. Mit zwei Interceptions (#10 David Bastuck, #8 Majan Jelvani) steuerte sie einen wichtigen Teil zum Sieg bei. Dies war aber noch nicht alles, mehr dazu später.

„Wir mussten aufgrund der dünnen Personaldecke in der Defense kurzfristig auf ein neues System umstellen und ein wenig improvisieren. Es war ein harter Fight, körperlich herausfordernd aber dieses Mal haben wir den Kampf angenommen und knapp gewonnen“ – So DC Detlev Grün nach dem Spiel.

Es war durchweg bis zum Schluss ein spannendes Spiel. Zur Halbzeit führten wir aufgrund der Extrapunkte mit 15:14. Mit einem 22:22 ging es in das letzte Quarter. Dieses Quarter hatte es in sich. Mainz brachte mit einem TD und verwandeltem Extrapunkt erneut Punkte aufs Board und führte somit mit 29:22. Damit wollten wir uns aber nicht geschlagen geben und somit trug Kai Hunter den Ball in die Endzone. „Das Spiel wollten heute ALLE gewinnen. Egal ob mit zwei TDs unterschied oder nicht“ – Konstatierte HC Martin Mick nach dem Spiel. Somit war es auch keine Frage ob wir für einen oder zwei Punkte gehen. Leider hatte sich unser QB Marvin Fuchs beim letzten Drive verletzt und somit war es Kai Hunter der einem sensationellen Pass auf Garrett Heidrich zum 30:29 warf. „Eiskalt… eiskalt hat Kai das gemacht“ – so HC Martin Mick.

30:29 Sieg? Eigentlich war das genug Spannung für ein Spiel und man hätte das Spiel jetzt getrost beenden können. Dem war aber nicht so. Mainz kam noch einmal in Ballbesitz und fand sich kurze Zeit später – nur Sekunden vor Schluss – in Fieldgoal Reichweite. Ein erfolgreicher Versuch hätte nicht nur den Mainzer Sieg bedeutet sondern auch unsere Playoff Hoffnung direkt beendet.

Der Mainzer Kicker läuft an… kickt… einer unserer Defense Spieler berührt entscheidend den Ball und dieser segelt ganz knapp am Goalpost vorbei … SIEG Saarland Hurricanes!

Jetzt heißt es zuerst einmal durchatmen und dann volle Konzentration auf das letzte alles entscheidende regular-season game gegen Wiesbaden. Schon am nächsten Sonntag (09.07. Kickoff 15:00 Uhr) im Home Of The Canes ist es soweit.

Deshalb ein Aufruf an alle Friends & Fans der Saarland Hurricanes. Lasst und noch einmal alles mobilisieren. Wir wollen in die Playoffs! Mit einem Sieg gegen die ungeschlagenen Phantoms sind wir dazu sicher qualifiziert. Verlieren wir, müssen wir auf den zeitgleichen Ausrutscher der Mainzer in Hanau hoffen. Wir können und wollen es aus eigener Kraft schaffen. Lasst uns den Phantoms zeigen das auf dem Matzenberg nichts zu holen ist. PROUD TO BE A HURRICANE, GO CANES!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.