Am 15.04.2016 um 15:00h war es soweit. Die U16 der Saarland Hurricanes startete mit einem Heimspiel in die neue Saison. Die Sentinels aus Bad Homburg gastierten auf dem Matzenberg, dem Home oft the Canes.

In der Vorbereitungszeit erschien es sehr schwierig, eine ausreichende Anzahl Spieler zu rekrutieren, da altersbeding die komplette Offensive ausschied und sich zum größten Teil der U19 anschloss. Nachdem dann die Kaderstärke darauf hindeutete, dass genügend Spieler zum Team gestoßen waren, galt es eine neue Offense zu installieren. Mit Hilfe von Coach Sturdivant gelang das in kurzer Zeit, sodass die Zuversicht konkurrenzfähig in der Jugendregionalliga Hessen/Rheinland-Pflaz/Saarland mitzuspielen stieg. Nach einem sehr erfolgreichen Vorbereitungsscrimmage mit der U16 der Stuttgart Scorpions galt es nun das neu erlernte entsprechend umzusetzen.

Bei warmem, sonnigem Wetter begrüßten wir unsere Gäste aus Bad Homburg. Unsere Teammanagerin Dagmar Gawron sorgte wieder vorbildlich für alle Annehmlichkeiten sowohl für die Spieler und Schiedsrichter als auch für die mitgereisten Fans.

Pünktlich um 15.00h wurde per Cointoss entschieden, dass die Juniorcanes zuerst den Ball retounieren und somit mit ihrer neuen Offense auf den Platz kommen würden. Bereits der erste Ballbesitz führte zu einem Touchdown, der aber wegen eines Fouls, einem Block in den Rücken, nicht anerkannt wurde. Man merkte allen Akteuren die Nervosität an, da für viele Spieler, auch auf Seiten der Sentinels, dies der erste Einsatz in einem Ligaspiel war.

Die Juniorcanes arbeiteten aber konzentriert und kontinuierlich weiter und erreichten in wenigen Downs die Endzone. Paul Berberich (QB) sorgte für die ersten Punkte und die 6:0 Führung. Der Extraversuch für 2 Punkte misslang. Jetzt galt es für die Verteidigung die Angriffe der Sentinels zu stoppen. Hier zeigte sich die U16-Defense der Juniorcanes optimal vorbereitet. Sie setzten den gegnerischen QB permanent unter Druck und eroberten schnell das Angriffsrecht zurück. Im anschließenden Drive überzeugte die Offense erneut und punktete wieder recht schnell durch Jakub Klein zum 12:0 und durch Paul Berberich zum 14:0, da diesmal der Zusatzversuch erfolgreich war. Danach ging es Schlag auf Schlag. Noch im ersten Viertel konnten die Juniorcanes der U16 den Spielstand auf 22:0 erhöhen (20:0 Luca Müller, 22:0 Paul Berberich). Die Sentinels versuchten einen Weg zu finden, die Juniorcanes zu stoppen. Trotz sehr großem und mutigem Einsatz gelang dies nicht. Im zweiten Viertel gelang dann Jakub klein erneut zwei Touchdown, die durch erfolgreiche two point conversions komplettiert wurden, sodass man mit einem 38:0 in die Halbzeitpause ging.

Die Coaches beider Teams einigten sich dann in Rücksprache mit den Schiedsrichtern, dass die zweite Hälfte bei durchlaufender Uhr gespielt wird. Da beide Teams nur über einen personell kleinen Kader verfügen und das Ergebnis bislang sehr deutlich war, machte dies im Interesse der Gesundheit der Jugendlichen auch Sinn. In der zweiten Hälfte konnten dann die Coaches der Juiorcanes auch alle Spieler, vor allem auch die ganz Neuen, zum Einsatz bringen. So erzielten dann Kian Nassibi und Jakub Klein noch jeweils einen Touchdown und Jakub Klein vollendete die beiden Zusatzversuche für je 2 Punkte. Das Spiel endete dann mit einem Spielstand von 54:0.

Leider kam es kurz vor Ende des Spiels zu einer von allen Beteiligten ungewollten und unverschuldeten Kollision, wobei ein Spieler der Sentinels mit einer Gehirnerschütterung am Boden liegen blieb und ein Rettungswagen gerufen werden musste. Das Spiel wurde dann auch mit Zustimmung aller Verantwortlichen beendet, da es keinen Sinn mehr machte, die verbleibende Minute nochmal anzupfeifen.

Wir wünschen dem verletzten Spieler alles Gute und eine baldige Genesung.

Beide Teams zeigten eine sehr faire und sportlich vorbildliche Leistung.

Wir wünschen den Sentinels für die kommenden Spiele viel Erfolg und freuen uns schon auf das Rückspiel in Bad Homburg.

 

Am 21.04.2018 sind die U16 Juniors unterwegs nach Wiesbaden um gegen die Phantoms die nächste Herausforderung anzugehen.

Am selben Tag beginnt auch die Saison für unser GFL2 Team in Montabaur.

Ich wünsche allen Teams eine erfolgreiche Saison

HC U16 Saarland Hurricanes
Gerhard Köhn