Mit einen weiteren Importspieler verstärken die Saarländer ihre Verteidigung. An der Seite von Jarret Lecas steht zukünftig noch Kody Smith in der Defense der Canes.

Mit Kody Smith wurde dabei ein vielfältig einsatzbarer Spieler geholt. Er kann neben der Safety-Position auch im mittleren Feld als Linebaker und an der Linie als Defensive End Druck auf den gegnerischen Quarterback ausüben. „Uns war wichtig einen Spieler zu holen, den wir auf verschiedenen Positionen einsetzen können. Mit Jarret haben wir einen Safety der auch als Cornerback spielen kann und Kody bringt uns neben der Safety-Position auch eine Option bei den Linebakern und den Defense Linern“, so Headcoach Sturdivant.

Kody wird mit seiner Größe von 1,83 Metern und einen Gewicht von 97 Kilo u.a. als Strong Safety bei den Saarländern agieren. Er kommt als Teamcaptain vom Hindrix College und schaffte es 2017 in die SAA All Conference Auswahl. Zum Abschluss seiner College-Karriere wurde er zum Dream Bowl eingeladen, der vor wenigen Tagen stattfand. Der Dream Bowl ist ein Einladungsspiel zu dem die besten FCS (Div1), Div.2 und Div.3 Spieler nach ihrem letzten Collegejahr eingeladen werden, um sich noch einmal den NFL Scouts präsentieren zu können. Kody hat sich mit seinen Leistungen am Hendrix-College (193 tackles, 13.5 tackles for loss, 5 sacks, 3 interceptions, 3 forced fumbles, 2 fumble recoveries, 14 pass breakups, 4 quarterback hurries) dafür empfohlen.

Headcoach Sturdivant schwärmt bereits von seinem neuesten Zugang: „Er passt genau auf das, was wir uns für die SS Position in der Defense vorstellen. Ein Spieler, der die Fähigkeiten eines Linebackers und Safetys vereint und zusätzlich ggf. auch den QB rushen kann. Außerdem zeigte er während seiner High School Zeit auch besonderes Talent als QB und RB. Ich mag seine unbefangene Art mit viel Körperkontakt zu spielen und auch seine Einstellung gefällt mir sehr. Kody ist alle 4 Jahre Starter im College gewesen. Sein Coach sagte, dass er einer der besten Spieler ist, die er je gecoacht hat.“, so Sturdivant.