JuniorCanes bringen sich selbst um den Lohn der Arbeit. Die U19 der Saarland Hurricanes musste in Wiesbaden eine vermeidbare Niederlage einstecken. Ein Safety machte am Ende des Spiels den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage.

Das erste Viertel lief alles andere als gut für die JuniorCanes. Leider zahlte sich das aggressive Playcalling von Headcoach Mick nicht aus. Ein vierter Versuch wurde ausgespielt und es konnte kein First Down erreicht werden. Die gute Feldposition nutzen die Phantoms zur Führung aus. Ende des ersten Viertels mussten die JuniorCanes einem 13 Punkte Rückstand hinterher laufen. Im zweiten Viertel mussten die jungen Wirbelstürme zwar den Ball durch eine Interception abgeben konnten später aber einen Fumble der Phantoms erobern. Bis zur Halbzeit konnten die JuniorCanes auf 13:07 verkürzen. Das dritte Viertel brachte keine Punkte auf das Scoreboard. Im letzten Viertel konnten die JuniorCanes dann endlich in Führung gehen, doch leider werte die Freude nicht bis zum Ende des Spiels. Ein missglückter Puntreturn brachte die Offense der JuniorCanes in starke Bedrängnis und auch noch in die eigene Endzone zum siegbringenden Safety (2 Punkte) für die Wiesbaden Phantoms.

Die gute Leistung der Defense reichte an diesem Wochenende leider nicht aus. Die vier Turnover in der Offense und die hohe Anzahl an Strafen waren zu viel.

Punkte: #1 Marvin Fuchs (6), #7 Kai Hunter (6), #79 Francesco Runco (2)

Nun heißt es für den Trainerstab um Headcoach Martin Mick, die JuniorCanes für das kommende Wochenende wieder in die richtige Bahn zu leiten. Die Fehler müssen abgestellt werden und vor allem die Strafen Liste muss stark verkürzt werden.

Am Sonntag den 17.April 2016 um 15 Uhr spielen die JuniorCanes Zuhause auf dem Matzenberg im „Home of the Canes“ gegen die Darmstadt Diamonds. Alle Fans und Interessierte sind aufgerufen die JuniorCanes lautstark anzufeuern.

Gameday vs Darmstadt

 

Schreibe einen Kommentar