Brock Dale von der UC Davis in Californien (DIV 1, FCS)  wird der neue Spielmacher der Saarland Hurricanes in der GFL2 -Saison 2018

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Alexander Haupert auf der Position des Quarterbacks verpflichten die Saarländer für 2018 zum ersten Mal seit geraumer Zeit wieder einen amerikanischen Spielmacher für die gesamte Saison. Headcoach Sturdivant wollte nicht nur einfach einen Spielmacher finden, sondern auch einen Führungsspieler, der das Team auf dem Feld in die Verantwortung nimmt. Ein wichtiges Augenmerk bei der Auswahl spielte außerdem die Eignung zum Coach. Brock Dale soll intensiv mit Alexander Haupert (nach dessen Genesung) sowie den anderen Spielmachern im Verein arbeiten und dabei helfen, sie aus- bzw. weiterzubilden. Mit ihm präsentieren die Canes einen Quarterback, der nach den Aussagen seines vorherigen Coaches ein Joe Sturdivant auf der Quaterbackposition ist, was dem neuen Headcoach natürlich besonders gut gefällt. „Er wurde wärmstens von seinem Headcoach und dem Coach der US-Nationalmannschaft Dan Hawkins empfohlen “, erklärt Joe weiter. „Er ist ein sehr guter Spieler und wird helfen unsere Quarterbacks weiter zu entwickeln“.

 

Der 1,83 Meter große und 88 Kilo schwere Neuzugang kommt von der University of California Davis und spielte davor bereits auf dem Long Beach City College. Hier war er bereits 2013 Team Captain und wurde 2014 von der Southern California Football Association (SCFA) zum Spieler der Woche gekürt. In diesem Jahr erreichte er auch einen GPA von 3,98 Punkten, was der höchste Wert aller Junior-College Studenten in der ganzen SCFA war. Diese Zahl gibt dabei Auskunft über den Notendurchschnitt im amerikanischen Bildungswesen. Auf der University of California Davis erhielt er 2016 den Big Sky Unsung Hero Award und wurde 2017 nach seiner Ernennung zum Team Captain auch mit dem Captain Award ausgezeichnet. Hinzu kam noch der Phil Wells Teammate of the Year Award. „Er ist ein Teamcaptain und der am härtesten trainierende Spieler im Team“, so Sturdivant. Dies vervollständigte das Anforderungsprofil der Hurricanes hinsichtlich Vorbildfunktion und Führungsverantwortung.

Diese Stärken erkannte auch seine Universität bereits und bot ihm einen Job als Coach an. Brocks Entscheidung fiel aber zugunsten der Canes. Er möchte lieber ein weiteres Jahr als Spieler verbringen. Seine Coaching Qualitäten wird er dieses Jahr bei den Saarländern einbringen und die Canes-Family damit wesentlich bereichern. Coach Sturdivant freut sich bereits auf seinen neuen Spielmacher. „Er wird ein top Teamspieler und eine Verstärkung mit seinen Führungsqualitäten, seiner Mentalität und seiner Disziplin sein. Mit Brock wird es so sein, als hätte man noch einen Coach auf dem Feld.“, so Sturdivant. „Ich sehe jetzt schon eine großartige Freundschaft zwischen Alex und Brock entstehen. Ich freue mich bereits auf seine Ankunft im März.“, erklärt Sturdivant weiter.

Das Titelbild zeigt Brock Dale bei seiner Vertragsunterschrift für die Saarland Hurricanes. An seiner Seite sein Headcoach von der UC Davis, Dan Hawkins, der sich für seinen Schützling freut.

Brock Dale in action für die UC Davis Aggies (Div1, FCS)