Am 28.8. 2011 feierten die Saarland Hurricanes die offizielle Einweihung ihres American Football Kunstrasenplatzes am Matzenberg. Zur Freude der Vereinsmitglieder wurden schon die nächsten Projekte wie der Bau eines Clubheims von den Vertretern des Landes, Staatssekretär Martin Karren, und der Stadt, Sportdezernent Harald Schindel, angesprochen.

 

Genutzt wird der Platz ja schon seit Mai – jetzt endlich haben die Canes die Zeit gefunden, den Platzbau und seine offizielle Einweihung im Rahmen einer Feier zu würdigen. Nicht nur die Mitglieder und Anhänger waren der Einladung des Vorstandes gefolgt. Die Verantwortlichen freuten sich auch sehr über den Besuch aus Reihen der Politik, der Stadtverwaltung und der Wirtschaft. Neben den offiziellen Vertretern der beiden an der Finanzierung beteiligten Ebenen Land und Stadt kamen z.B. KarinBurkart, Fraktionsvorsitzende der Grünen Stadtratsfraktion, Gerd Hirschmann, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU Stadtratsfraktion und deren Sprecher im Sportausschuss, Rüdiger Linsler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP  Stadtratsfraktion und Generalsekretär der FDP Saar sowie Claudia Willger, OB-Kandidatin der Grünen für Saarbrücken, gleichzeitig Landesvorsitzende der Partei und parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion. Besonders freuten sich die Vertreter der Canes, dass auch die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz noch vorbeikam, die das (erfolgreiche) Fußballspiel des eigenen Sohnes extra früher verlies, um noch auf das Gelingen des Baus anzustoßen. Die Stadtverwaltung war neben Sportdezernent Schindel durch den Leiter der Sport & Bäderamtes Toni Bender vertreten. Jürgen Schäfer war als Vertreter der GIU, der städtischen Gesellschaft mit der die Saarland Hurricanes den langfristigen Vertrag über die Nutzung des Geländes am Matzenberg geschlossen haben, ebenfalls neugierig, wie denn der neue Platz bei den Sportlern ankommt. Mit Boris Röder (Ursapharm) und Fried Hinkelmann (Saartoto) fanden noch weitere Partner den Weg nach Burbach und verfolgten das Programm.

Nach einer kurzen Begrüßung spielten die Canes als Auftakt ihr neues kurz vor der endgültigen Veröffentlichung stehende Vereinslied ein. Canes Anthem heißt es, wird von FUJI Mollotti zusammen mit Chesta DC und Mic Supreme gesungen und soll in den nächsten Tagen endlich zum Download bereit sein. Danach sorgten die Hurriflames für beste Stimmung im Rund und bildeten auch den Rahmen für den offiziellen Akt der Einweihung. Zuerst bedankte sich Präsident Tobias Bagusche für die große und breite Unterstützung auf allen Ebenen und führte den Anwesenden noch einmal vor Augen, welche Hürden in welch kurzer Zeit bis zur Platzabnahme am 13. Mai genommen werden konnten. Martin Karren gab in seiner Funktion als Leiter Sportplanungskommission des Saarlandes seiner Freude Ausdruck, dass der neue Platz gerade in der Jugendarbeit bereits erste Früchte trägt und bekräftigte das Engagement der Kommission. Gleichzeitig stellte er in Aussicht, dass der im Zwischenbescheid bezifferte Betrag von 88.700 € zu Jahresbeginn bereits zur Verfügung gestellt werden kann (üblicherweise werden die zugesagten Beträge der Kommission den Vereinen nicht direkt zum Bau gutgeschrieben sondern müssen über verbürgte Kredite auf einige Jahre zwischenfinanziert werden) und kündigte darüber hinaus an, dass sich die Sportplanungskommission auch gerne bei der Finanzierung des notwendigen neuen Clubheims mit einbringen werde. Diesen Ball griff Sportdezernent Harald Schindel direkt auf, in dem er darauf verwies, dass er dann in naher Zukunft sicher die ersten Gesprächsanfragen diesbezüglich gemeinsam mit den Saarland Hurricanes starten werde. Dem hatten die Vereinsverantwortlichen natürlich nichts mehr hinzuzufügen und baten zum obligatorischen Durchschneiden des dekorativen Bandes. Abgeschlossen wurde das bunte Programm durch einen gemeinsame Footballdemonstration von über 100 Aktiven der Canes angeführt von der Bundesligamannschaft über das Team II, der erfolgreich Jugendmeistermannschaft und den neu ins Leben gerufenen U16  und U14 Mannschaften.

Alles in allem war es aus Sicht der Saarland Hurricanes ein gelungener Nachmittag mit vielen positiven Eindrücken und sogar darüber hinaus mit schon fast als Arbeitsauftrag für den Vorstand zu verstehenden Ankündigungen bzgl. eines Clubheimneubaus seitens der Stadtverwaltung und des Landes. Diesen Auftrag werden sich die Verantwortlichen annehmen, vielleicht gibt es ja bald wieder einen ähnlichen Anlass am Matzenberg.

Danke an Alle, die das Projekt möglich gemacht haben und jetzt schon der Dank an Alle, die die Weiterentwicklung des Platzes zu einem echten Trainingsgelände möglich machen werden.